Mattel bringt "Barbie Loves the Ocean" auf den Markt

Barbie wird nachhaltig - Mattel präsentiert Kollektion aus recyceltem Kunststoff

Mattel bringt Barbie Loves the Ocean auf den Markt.
Mattel bringt Barbie Loves the Ocean auf den Markt.
© Mattel, Arndt, Julia [RTL NEWS]

10. Juni 2021 - 20:21 Uhr

Mattell will Beitrag zum Umweltschutz leisten

Barbie-Hersteller Mattel will nachhaltiger werden. Aus dem Grund bringt der Hersteller jetzt eine neue Kollektion auf den Markt: "Barbie Loves the Ocean". Die beliebten Puppen sind alle aus recyceltem Plastik aus dem Meer gemacht.

Neue Kampagne: "The Future of Pink is Green"

Der US-Spielzeugriese Mattel will bis 2030 auf nachhaltige Materialien umstellen. Dann sollen die Spielzeuge und Verpackungen nur noch aus recycelten, wiederverwertbaren oder biobasierten Kunststoffen bestehen. Den Startschuss machen nun drei Barbie-Puppen, die zu 90 Prozent aus recyceltem Plastik bestehen. Passend dazu gibt es ein Spielset plus Zubehör – ebenfalls zu 90 Prozent aus recyceltem Plastik hergestellt.

Der Preis für eine Puppe liegt zwischen 9,99 und 19,99 US-Dollar (umgerechnet zwischen ca. 8 und 16 Euro) und ist Teil von Mattels neuer Kampagne "The Future of Pink is Green", die Kinder auf leicht verständliche Weise über die Bedeutung von Nachhaltigkeit aufklären soll.

Kleine Puppe, große Wirkung

"Diese Barbie-Einführung ist eine weitere Ergänzung zu Mattels wachsendem Portfolio zweckorientierter Marken, die das Umweltbewusstsein unserer Verbraucher wecken", sagt Richard Dickson, Präsident und Chief Operating Officer von Mattel. " Bei Mattel wollen wir, das auch die nächste Generation aus den Vollen schöpfen kann. Deswegen nehmen wir unsere Verantwortung auch sehr ernst und werden nachhaltig."