Bambi-Augen dank Wimpernlifting: Perfekt geschwungene Wimpern zu Hause selber machen

18. Mai 2018 - 21:45 Uhr

Wimpernlifting beim Profi kann schnell teuer werden

Wimpernlifting ist gerade total angesagt - doch der Besuch bei der Kosmetikerin kann schnell richtig teuer werden. Mittlerweile gibt es aber auch Sets, mit denen man perfekt geschwungene Wimpern zu Hause günstig selber machen kann. Wir haben direkt mal ein Wimpernlifting-Set bestellt und für Sie ausprobiert.

Was ist Wimpernlifting überhaupt?

"Voller, länger, etwas dunkler" - das wünscht sich so ziemlich jede Frau für ihre Wimpern. Mit Wimpernlifting ist das jetzt ganz bequem zu Hause möglich – ohne dafür tief in die Tasche greifen zu müssen. Denn beim Profi kostet eine Anwendung ungefähr 50 Euro. Daher haben wir uns ein Wimpernlifting-Set bestellt. Es kostet ebenfalls 50 Euro, reicht allerdings für acht bis zehn Anwendungen reicht.

Das Wimpernlifting ist eine Alternative zur Wimpernverdichtung. Bei der Lifting-Methode werden die eigenen Wimpern mit der Liftung-Lösung bepinselt und dann mit Hilfe eines Silikonkissens nach oben gebogen. Danach werden die Wimpern mit Keratin versiegelt. Das Ergebnis: lange, natürlich wirkende Wimpern! Der Haken an der Sache: Die Anwendung ist ohne Hilfe allerdings nicht so einfach zu bewerkstelligen. Noch ein Tipp für traumhafte Wimpern: Mit diesen Lebensmitteln kurbeln Sie das Wimpernwachstum an.