Jugendlicher konnte nur noch tot geborgen werden

Wanderweg in Bad Kreuznach: 17-Jähriger stürzt von Geländer in den Tod

Auf einem Wanderweg in Bad Kreuznach ist ein 17-Jähriger in den Tod gestürzt. (Foto: Motivbild)
Auf einem Wanderweg in Bad Kreuznach ist ein 17-Jähriger in den Tod gestürzt. (Foto: Motivbild)
© picture alliance / R. Goldmann, Ralph Goldmann

15. Juni 2021 - 12:16 Uhr

Bergungsteam fand die Leiche des Jugendlichen an einem Steilhang

An einem Wanderweg bei Bad Kreuznach (Rheinland-Pfalz) ist am Wochenende ein Jugendlicher bei einem Sturz ums Leben gekommen. Der 17-Jährige sei an einem steilen Hang tot aufgefunden worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Such- und Bergungseinsatz begann nach seinen Angaben in der Nacht auf Sonntag gegen 3.20 Uhr. Dabei wurde auch ein Hubschrauber der hessischen Polizei eingesetzt.

Jugendliche trafen sich auf Wanderweg in Bad Kreuznach zum Feiern

Mehrere Jugendliche sollen sich auf dem Wanderweg zum Feiern getroffen haben. Ersten Ermittlungen zufolge saß oder stand der 17-Jährige auf einem Geländer, als er plötzlich das Gleichgewicht verlor. Daraufhin sei er in die Tiefe gestürzt. Dies sei offenbar "ohne Zutun von anderen" geschehen, wie es von der Polizei weiterhin hieß. Weshalb der Jugendliche die Balance verlor, ist noch unklar, wie ein Sprecher hinzufügte.

Der von Bad Kreuznach nach Bad Münster am Stein-Ebernburg führende Panoramaweg ist wegen seiner Ausblicke auf das Nahetal ein beliebter Wanderweg. Die Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall. (dpa/jgr)

Auch interessant