Exklusiv! Warum Dominik Stuckmann skeptisch ist

Der Bachelor wird hellhörig: „Das Wort Influencer hier hat so einen komischen Beigeschmack“

28. Januar 2022 - 10:56 Uhr

Name, Alter, Wohnort und Beruf – Das sind die Punkte, die beim ersten Aufeinandertreffen des Bachelors und den Kandidatinnen schon nach wenigen Sekunden abgecheckt werden. Hier werden ganz schnell Gemeinsamkeiten aufgedeckt. Aber die kurzen und knackigen Infos können auch Fragezeichen hinterlassen. So wie bei Bachelor-Kandidatin Nele Wüstenberg (28). Als sie Dominik Stuckmann beim Kennenlernen verrät, dass sie unter anderem als Influencerin arbeitet, wird der 29-Jährige plötzlich hellhörig, wie wir oben im Video zeigen. Kurz nach dem ersten Eindruck verrät er seine Gedanken: "Das Wort Influencer hier hat so einen komischen Beigeschmack." Aber was meint der Bachelor genau damit?

Dominik Stuckmann hofft auf ehrliche Absichten

"Der Bachelor" und "Die Bachelorette" haben schon viele Stars und Sternchen hervorgebracht: Von Georgina Fleur über Evelyn Burdeck bis hin zu Filip Pavlovic, um nur einige Namen zu nennen. Dass die Kandidatinnen und Kandidaten auch nach ihrer Teilnahme an den Rosen-Shows noch in der Öffentlichkeit stehen und Fans dazu gewinnen, ist nicht unüblich. Auch viele der letzten Bachelors und Bachelorettes stehen noch immer in der Öffentlichkeit – insbesondere durch Social Media.

Wieso hat das Wort "Influencer" für Dominik Stuckmann also einen "komischen Beigeschmack"? Im Interview erklärt uns der 29-Jährige, dass es ihm keinesfalls um den Job an sich geht. "Wenn ich das Gefühl bekommen würde, dass Frauen da sind, weil sie auf Fame oder sonstiges aus sind, ist das für mich ein absolutes No Go", so der Bachelor. Damit meint er aber alle Kandidatinnen – nicht nur Influencerinnen.

Der Bachelor macht deutlich: „Ich bin offen dafür!“

Auch wenn Dominik bis vor seiner Zeit als neuer Bachelor weder einen Instagram- noch einen Facebook-Account hatte, hat er nichts gegen Social Media. Und an seiner Seite könnte er sich auch eine Influencerin vorstellen: "Ich bin offen dafür!"

Für den 29-Jährigen ist das nämlich ein Job, wie jeder andere: "So wie ich meinen Job habe, haben auch Blogger ihren Job. Deswegen ist das vollkommen okay." Nur er selbst sieht sich nicht täglich rund um die Uhr im Netz, verrät er uns im Interview: "Ich bin jetzt nicht der Typ, der sein Frühstück filmen wird und der ganzen Welt jeden morgen den wunderschönsten Morgen wünscht."

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

„Der Bachelor“ bei RTL und online auf RTL+ schauen

Ab dem 26. Januar läuft "Der Bachelor" jeden Mittwoch ab 20:15 Uhr bei RTL und parallel dazu auf RTL+ im Livestream. Wer nicht so lange warten will: Auf RTL+ stehen die neuen Folgen schon sieben Tage vor TV-Ausstrahlung zur Verfügung. (kwa)