Nachdem sie Baby Liam mit Kissen erstickt haben sollen

Urteil ist gefallen: Vermeintliche Horror-Eltern werden von Landgericht Zwickau freigesprochen

Patrick und Lisa S. wird vorgeworfen, ihr Baby mit einem Kissen erstickt zu haben.
Patrick und Lisa S. wird vorgeworfen, ihr Baby mit einem Kissen erstickt zu haben.
© imago images/blickwinkel, McPHOTO via www.imago-images.de, www.imago-images.de

29. November 2021 - 11:11 Uhr

Freispruch für Patrick und Lisa S.

Im Prozess um den Tod eines Babys in Elsterberg (Vogtlandkreis) ist nun das Urteil gegen die angeklagten Eltern, Patrick (28) und Lisa S. (25), gefallen. Das Landgericht Zwickau sprach die beiden frei.

Landgericht Zwickau: Patrick und Lisa S. war Totschlag an ihrem Baby Liam vorgeworfen worden

Ihnen war Totschlag am kleinen Liam vorgeworfen worden. Der Vater, Patrick S, soll 2017 dem sechs Monate alten Jungen mindestens zwei bis drei Minuten lang ein Kissen aufs Gesicht gedrückt haben. Er habe ihn ruhig stellen wollen. Dadurch sei das Baby erstickt, so die Staatsanwaltschaft. Die Mutter soll dabei gewesen sein, aber nicht eingegriffen haben.