Hamburg öffnet schrittweise

Ausgangssperre und weitere Einschränkungen in Hamburg sollen fallen

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher will bald lockern
Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher will bald lockern
© imago images/Stefan Zeitz, stefan zeitz via www.imago-images.de, www.imago-images.de

07. Mai 2021 - 17:49 Uhr

Am Montag könnte in Hamburg die Bundesnotbremse ausgehebelt werden

In der Hansestadt sieht es danach aus, als würde man am Montag, dem 07. Mai an fünf aufeinander folgenden Tagen unter der Inzidenz von 100 bleiben. Das bedeutet, dass die Stadt ab dem darauffolgenden Mittwoch lockern möchte.

Ausgangsperre soll aufgehoben werden, Kindersport wird hochgefahren

Schon ab Mittwoch könnte in Hamburg die oft kritisierte Ausgangssperre aufgehoben werden, wenn die Inzidenz bis Montag unter 100 bleibt. Die weitere Priorität bei den Lockerungen liegt für den Hamburger Senat vor allem bei Kindern und Jugendlichen. So dürften in diesem Falle auch wieder bis zu 10 Kinder miteinander Sport treiben. Auch auf die Schülerinnen und Schüler erwarten positive Auswirkungen.

Schüler sollen nach den Maiferien wieder in die Schule können - Eingeschränkter Kita-Betrieb

Bleibt die Inzidenz in Hamburg an fünf aufeinander folgenden Tagen unter der 100er-Marke, dann hat das auch positive Auswirkungen für die Schülerinnen und Schüler der Stadt. Die Hamburger Schulbehörde will in diesem Fall alle Schülerinnen und Schüler ab Montag, dem 17. Mai – also nach den Maiferien – wieder im Wechselunterricht in die Schule lassen. Dies gelte auch für die Jahrgangsstufen, die bislang vom Präsenzunterricht ausgeschlossen waren. Ab diesem Datum sollen auch die Kitas wieder in einen eingeschränkten Regelbetrieb gehen.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:

Zweite Stufe der Lockerung nach 10-14 Tagen

Sollte die erste Stufe der Lockerungen erfolgreich sein und die Inzidenz weiter niedrig bleiben, so sind weitere Lockerungen in Hamburg geplant. Dazu gehören unter anderem:

  • Die Öffnung des Einzelhandels für Kunden mit negativem Corona-Test auf beschränkter Verkaufsfläche und digitaler Kontaktnachverfolgung
  • Gemeinsamer Erwachsenensport bis zu 10 Personen
  • Kindersport im Freien mit bis zu 20 Personen
  • Lockerung der Kontaktbeschränkung auf zwei Haushalte und fünf Personen

Außerdem sollen auch körpernahe Dienstleistungen über den Friseurbesuch oder die Fußpflege mit einem negativen Corona-Test und einer digitalen Kontaktnachverfolgung möglich werden.

Weitere Öffnungen dauern noch

Erst zehn bis 14 Tage nach der zweiten Stufe ist mit weiteren Lockerungen, wie etwa der Öffnung der Außengastronomie, Sport- und Kultureinrichtungen oder Hochschulen, zu rechnen.

Auch interessant