Etliche Sport-Stars bei Glamour-Event in Paris

Auch Lewis Hamilton beehrt Cindy Brunas Glitzer-Geburtstagsparty

Lewis Hamilton, Cindy Bruna und Neymar Jr geben sich auf Cindy Brunas Geburtstagsparty die Ehre
Lewis Hamilton, Cindy Bruna und Neymar Jr geben sich auf Cindy Brunas Geburtstagsparty die Ehre
© Domine Jerome/ABACA

04. Oktober 2021 - 6:05 Uhr

Louvre Hamilton? Mona Lewis? Nein, einfach nur Louis ...

Kaum jemand beherrscht den Spagat zwischen Party und Podium so gut wie Lewis Hamilton. Vor einer Woche noch zauberte er beim Großen Preis von Russland seinen 100. Grand-Prix-Triumph in den Asphalt und feilte weiter an seinem Legend-Status, wenige Tage später glänzte er auf der Geburtstagsfeier von Top-Model Cindy Bruna in Paris.

Neymar Jr, Cindy Bruna, Kylian Mbappé, Marco Verratti
Neymar Jr, Cindy Bruna, Kylian Mbappé und Marco Verratti erscheinen auf der Party
© Domine Jerome/ABACA

Seite an Seite mit zahlreichen Fußball-Stars von Paris St. Germain wie Neymar, Kylian Mbappé und Marco Verratti beehrte er das Glitzer-Event mit gewohnt stylischem Outfit und magischer Aura – auch wenn er sein Antlitz als einer der wenigen Gäste mit einer Maske verdeckte.

Das französische Model Cindy Bruna feierte in der Nacht zu Samstag im Pariser Edelrestaurant "Giusé Trattoria" ihren 27. Geburtstag im Rahmen der Paris Fashion Week, die mit den Modewochen in New York, London und Mailand zu den vier einflussreichsten Mode-Großereignissen gehört.

"Nennt mich bitte Louis"

Noch bevor Hamilton zu Brunas illustrem Celebrity-Kreis hinzustieß, postete der siebenmalige Formel-1-Weltmeister ein Foto von sich auf Instagram und garnierte es mit den Worten: "Während ich in Paris bin, nennt mich bitte Louis". Ob sich alle daran gehalten haben, ist nicht bekannt. Sicher ist nur, dass er sein Outfit (Jeanshose, Jeansjacke) für das Glamour-Event am Abend noch mal gewechselt hat.

Sonntag in einer Woche dann ist für Hamilton wieder Overall angesagt. Dann geht es für den Mercedes-Piloten zum Großen Preis der Türkei in Istanbul. Im vergangenen Jahr hatte der Brite dort zum zweiten Mal gewonnen. Mit einem weiteren Sieg würde der 36-Jährige seine Führung in der Fahrer-WM vor Max Verstappen weiter ausbauen. (mli)