Mi | 08:30

Als Nicole Müller bei GZSZ: Manuela Wisbeck kann ihre Rolle gut verstehen

Die Neue mischt das "Mauerwerk" auf
Die Neue mischt das "Mauerwerk" auf Manuela Wisbeck spielt die taffe Nicole bei GZSZ 02:03

Die Neue im Kiez hat eine gemeinsame Vergangenheit mit Leon

Nicole Müller bewirbt sich im "Mauerwerk" als Marens Vertretung. Dass sie beim Vorstellungsgespräch auf einen Bekannten aus ihrer Kindheit trifft, hätte sie nicht erwartet. Schauspielerin Manuela Wisbeck spricht über ihre Rolle.

Leon hat Nicole als Kind gehänselt

GZSZ: Nicole trifft Leon
Nicole und Leon haben eine gemeinsame Vergangenheit. © RTL

"Ich spiele die Rolle der Nicole Müller. Eine taffe Frau, die ursprünglich vom Rummel kommt. Dort ist sie als jüngstes Kind der Familie aufgewachsen", sagt Manuela Wisbeck. Ihre GZSZ-Rolle kommt in den Kiez und bewirbt sich im "Mauerwerk" um einen Job. Leon stellt sie als Marens Vertretung ein, nichts ahnend, dass er Nicole aus seiner Vergangenheit kennt. "Als Kinder haben die beiden sich gar nicht verstanden. Nicole wurde oft gedemütigt und gehänselt", verrät Manuela.

Die Schauspielerin fühlt mit ihrer Rolle mit. Sie kann verstehen, dass sie auch nach vielen Jahren noch ein Problem mit Leon hat. "Mobbing möchte wohl niemand erleben", sagt sie. Privat hat die Schauspielerin zum Glück noch nie Erfahrungen mit Mobbing gemacht. Sie rät Nicole daher: "Immer am Ball zu bleiben, sich nicht zu verbiegen und immer so zu sein, wie man ist!"

So wurde Manuela Wisbeck in die GZSZ-Familie aufgenommen

In der Serie leidet Nicole noch immer unter Leons Verhalten in ihrer Kindheit – am Set verstehen sich die beiden Schauspieler aber sehr gut. "Ich mag Daniel, er hat immer einen Spruch parat, nimmt kein Blatt vorm Mund und hat Humor, das mag ich", sagt sie.

Vom ganzen GZSZ-Team fühlt sich die "Neue" sehr gut aufgenommen. Sie sagt: "Alle arbeiten Hand in Hand und die Kollegen sind wirklich nett, wir lachen viel. Ich bin gerne dort."

Eine "Wuchtbrumme" bei GZSZ

Manuela Wisbeck kennt man aus "Notruf Hafenkante", "Böse Mädchen" und durch ihre Teilnahme an "Let's Dance". Als Schauspielerin traut sie sich zwar viele Rollen zu, wird aber schon immer gleich besetzt : "Als Wuchtbrumme ist man natürlich ein Stück weit festgelegt. Ich spiele jetzt nicht eine Prinzessin oder was Zartes. Ich bin eher immer der Mutti-Typ oder die Frau zum Anlehnen, was aber auch nicht schlimm ist."

Auch wenn sie bei GZSZ derzeit eine Gastrolle hat, kann sie sich durchaus vorstellen, längere Zeit zu bleiben. "Es macht mir großen Spaß", sagt sie.

Zu sehen ist Manuela als Nicole ab dem 13. September 2018 bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und schon vor TV-Austrahlung bei TV NOW.

Manuela Wisbeck ist zurück bei RTL
Manuela Wisbeck ist zurück bei RTL Sie spielt Nicole Müller 00:46

Manuela Wisbeck ganz privat

Die Schauspielerin macht keinen Hehl daraus, dass sie homosexuell ist: "Es ist doch nichts Besonderes, homosexuell zu sein. Ich lebe einfach so, ohne darüber nachzudenken. Es ist normal für mich und auch für mein Umfeld. Bislang hab ich nichts Gegenteiliges erlebt. Ich finde, in der heutigen Zeit muss man sich nicht mehr verstecken. Leben und leben lassen. Die Welt ist bunt, das Leben ist voller Überraschungen. Und alles kann so schnell vorbei sein, deswegen sollte man immer mit einem Lächeln durch die Welt gehen."

Alles zu Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Alle GZSZ-Videos

Diese Instagram-Tipps hat Valentina für ihre Kollegen

Valentina Pahde im exklusiven Interview

Diese Instagram-Tipps hat Valentina für ihre Kollegen