Doppelter Bänderriss bei der Schauspielerin

Cheyenne Pahde verletzt: Auch ihre AWZ-Rolle trägt jetzt Schiene

10. Oktober 2019 - 10:00 Uhr

Mega-Pech für AWZ-Star Cheyenne Pahde

Mitten im Sommer hatte Cheyenne Pahde einen echten Pechtag: Beim Joggen knickte die AWZ-Schauspielerin um und zog sich einen Kapsel- und Bänderriss am Sprunggelenk zu. Doch als wäre das nicht genug, passierte das gleiche nur kurze Zeit später nochmal. Als Cheyenne auf dem Weg der Besserung war, knickte sie wieder um und zwei Bänder rissen. Da sie aber fast täglich für "Alles was zählt" vor der Kamera steht, musste eine Lösung her. Und so ist jetzt auch ihre AWZ-Rolle verletzt. Wie die Verletzung in die Serie eingebaut wurde, wird im Video gezeigt.

Cheyenne ist seit über 10 Wochen verletzt

Mittlerweile ist Cheyenne schon seit Ende Juli verletzt. Damit ihre Bänder wieder heilen, muss die 25-Jährige anfangs Krücken, mittlerweile nur noch eine Schiene tragen. Doch bei AWZ kann man die Verletzung nicht über Wochen verstecken, wie die Schauspielerin im Interview erzählt. Also trägt auch ihre Rolle Marie eine Schiene. "So lange, bis ich wieder laufen kann bzw. bis ich die Schiene nicht mehr brauche." Wir wünschen weiter gute Besserung!

Trotz Krücken & Schiene: Cheyenne genoss ihern Sommer

"Alles was zählt" bei TVNOW schauen

AWZ gibt's übrigens schon sieben Tage vor TV-Ausstrahlung bei TVNOW zu sehen.