Spielshow mit Oliver Pocher und Sonja Zietlow

„Alle auf den Kleinen“ – Die Show für Köpfchen und Körperkraft

„Alle auf den Kleinen“  - Spielshow mit Oliver Pocher
„Alle auf den Kleinen“ - Spielshow mit Oliver Pocher
© RTL / Willi Weber

14. Mai 2021 - 9:59 Uhr

Wann lief die Show „Alle auf den Kleinen“ im Fernsehen?

"Alle auf den Kleinen" ist eine deutsche Spielshow. Die erste Folge dieser Sendung wurde am 4. Januar 2013 auf RTL ausgestrahlt. Aufgenommen wurde die Sendung im MMC-Coloneum in Köln. Jede Show hatte eine Dauer von bis zu dreieinhalb Stunden, insgesamt wurden drei Folgen produziert. Die Idee zu der Show "Alle auf den Kleinen" stammte von dem Entertainer Oliver Pocher. Die Moderation wurde von Sonja Zietlow übernommen.

Was war das Konzept der Show „Alle auf den Kleinen“?

Bei der Spielshow kommt es vor allem auf Fitness, Geschick, Schnelligkeit und Intelligenz an. Es traten drei Kandidaten gegeneinander an, in der Hoffnung am Ende einen Gewinn von bis zu 100.000 Euro mit nach Hause zu nehmen. Jeder der Kandidaten besetzte einen anderen Teilbereich: Köpfchen, Kraft oder Kondition. Eine besondere Regel war, dass die Teilnehmer größer als Oliver Pocher sein mussten. Jedes gewonnene Spiel gab einen Punkt.

Zu Beginn mussten sich die Teilnehmer in drei Einzelspielen und anschließend gemeinsam als Team gegen Oliver Pocher beweisen. In diesen Spielen konnten die Kandidaten Punkte für ihr Team sammeln, indem sie Pocher in einem Spiel schlugen. Umgekehrt erhielt der Comedian Oliver Pocher Punkte für jeden geschlagenen Teilnehmer. In der ersten Ausgabe durfte er seine damalige Ehefrau Alessandra Pocher als Joker wählen.

Im Finale trat noch ein einzelner Kandidat gegen Oliver Pocher an. Wenn sich die Kandidaten einigen konnten, bekamen die ausgeschiedenen Spieler jeweils 10.000 Euro. Der letzte Teilnehmer bekam die Chance, die verbleibenden 80.000 Euro zu gewinnen. Wenn es zu keiner Einigung kam, traf das Publikum die Entscheidung, wer im Endspiel um 100.000 Euro spielte. Das bedeutete, dass die beiden anderen Kandidaten leer ausgingen.

In einem besonderen TV-Duell trat Oliver Pocher gegen Boris Becker an, nachdem sich beide vorher einen Schlagabtausch auf Twitter geliefert hatten. Oliver Pocher konnte letztendlich den "Showdown des Jahres" für sich entscheiden.