Alkoholpanscher-Prozess: Revision?

11. Februar 2016 - 15:38 Uhr

Der neuerliche Prozess um die tödliche Schnapsvergiftung von drei Lübecker Schülern in der Türkei wird heute fortgesetzt. Angeklagt sind die Hersteller und Händler des gepanschten hochprozentigen Alkohols. Die Neuauflage des Prozesses war nötig geworden, nachdem der Kassationshof in Ankara als oberstes Gericht die ersten Urteile wegen zu geringer Strafen aufgehoben hatte.

Das Gericht in Antalya muss laut Opfer-Anwältin Yildirim entscheiden,

ob es die Revision aus Ankara annimmt oder auf die Urteile besteht.