Der LKW war noch neu

Fahrer rettet sich aus brennendem Sattelzug auf A28

Innerhalb kurzer Zeit stand die Zugmaschine komplett in Flammen.
Innerhalb kurzer Zeit stand die Zugmaschine komplett in Flammen.
© Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch

26. Juli 2021 - 11:02 Uhr

Plötzlich brennt es im Motorraum

Dieser LKW-Fahrer hatte richtig Glück! Sein Sattelzug geht am Donnerstagabend auf der A28 bei Hude im Kreis Oldenburg in Flammen auf. Während der Fahrt bemerkt der 51-Jährige, dass Rauch aus seinem Motorraum kommt und handelt richtig.

LKW-Fahrer verletzt sich leicht

Der 51-Jährige fährt den nächsten Rastplatz an und steigt aus, um nachzusehen. Laut Polizei breitet sich kurz darauf das Feuer auf den gesamten Sattelzug aus. Auch daneben stehende Mülltonnen und ein Baum brennen. Doch dem Fahrer geht es verhältnismäßig gut. Er hat sich beim hektischen Verlassen seines LKW leicht verletzt, muss aber nicht behandelt werden, so die Polizei.

Schaden von 180.000 Euro

Die Feuerwehr löschte den Brand. Am Freitag muss der LKW abtransportiert und der durch das Feuer zerstörte Asphalt repariert werden. Der Sattelzug soll "relativ neuwertig" gewesen sein, wie die Polizei in einer Meldung schreibt. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Den Schaden beziffert sie auf etwa 180.000 Euro. (dpa/mba)

Auch interessant