1. März 2019 - 13:17 Uhr

„Alexa, pups mal"

Eigentlich hatte Alexa einen ganz normalen Namen - bis ein kleines Gerät von Amazon auf den Markt kam, das so heißt wie sie. Seitdem fallen in der Schule Sätze wie "Alexa, pups mal" oder "Alexa, schalt das Licht aus". Wir haben die siebenjährige Alexa Holler und ihre Mutter getroffen. Im Video erzählen sie, wie sie den Namen inzwischen finden.

Darum heißt der Sprachassistent Alexa übrigens Alexa

Und weil der Name Alexa auf der ganzen Welt mit dem Sprachassistenten von Amazon in Verbindung gebracht wird, gibt es kaum noch Eltern, die ihr Kind so nennen wollen. "Seit 2014, seitdem es das Amazon-Alexa gibt, wird der Name immer seltener", sagt Namensforscher Knud Bielefeld.

Und wie kommt Amazon überhaupt darauf, ein Gerät Alexa zu nennen? "Der Name bezieht sich auf die Bibliothek von Alexandria. In der Antike war dies eine Bibliothek, in der das gesammelte Wissen der damaligen Welt beheimatet war", erklärt Amazon auf Nachfrage.