Hmm, lecker!

6 gesunde Alternativen zu Glühwein - mit und ohne Alkohol

Glühwein lässt sich auch kalorienarm zaubern
© iStockphoto

17. November 2020 - 17:56 Uhr

Heißer, kalorienarmer Genuss im Advent

Ein leckerer Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt oder aber auch zuhause vor dem Fernseher ist schon etwas Feines. Blöd nur, dass das Lieblingsgetränk in der Adventszeit enorm viele Kalorien und Zucker enthält. Diese Alternativen schmecken mindestens genauso gut, sorgen aber nicht noch für Extrapfunde. Und nein, es ist kein "langweiliger" Tee dabei…

Glühwein ohne Zucker

Sie benötigen:

  • 1 Liter süßen Rotwein (Weißwein kann ebenso verwendet werden)
  • 2 Zimtstangen
  • 3 Nelken
  • 2 Sternanis
  • 2 Bio-Orangen
  • 1 Prise Stevia, Xylit* oder Erythrit*

So geht es:
Schneiden Sie die Orangen in Scheiben und geben Sie diese mit allen Zutaten in einen Topf. Erhitzen Sie den Glühwein auf mittlerer Stufe (auf keinen Fall kochen!) und lassen Sie diesen anschließend zehn Minuten lang ziehen.

Mandarinen-Punsch

Sie benötigen:

  • 300 ml schwarzen Tee
  • 6 Mandarinen oder 2 Orangen
  • 1 Bio-Orange
  • 1 Prise Stevia oder 1 EL Honig
  • 3 Nelken
  • 2 Sternanis
  • 2 Zimtstangen

So geht es:
Kochen Sie den Schwarztee nach Packungsanleitung und pressen Sie die Orangen, sowie die Mandarinen. Schneiden Sie die Orange zu Scheiben. Dann geben Sie alle Zutaten in einen Topf, kochen sie auf und lassen diese anschließend 10 Minuten lang ziehen. Fertig ist der Mandarinen-Punsch.

Zimt-Apfel-Glühwein

Sie benötigen:

  • 10 mittelgroße Äpfel
  • 1 Prise Stevia oder 2 EL Honig
  • 4 Zimtstangen
  • 2 Sternanis
  • 1 Bio-Orange

So geht es:
Vierteln Sie die Äpfel und geben Sie diese mit Wasser in einen großen Topf, sodass die Äpfel vollständig bedeckt sind. Fügen Sie dann den Honig oder das Stevia*, die Zimtstangen, ein großes Stück Orangenschale sowie die Sternanis hinzu. Nun kochen Sie die Zutaten auf und lassen das Ganze eine Stunde lang köcheln. Anschließend noch ein wenig auf sehr niedriger Temperatur ziehen lassen. Nun die Gewürze entfernen und die Äpfel pürieren, sodass eine einheitliche Masse entsteht. Geben Sie dann den alkoholfreien Glühwein durch ein Sieb, damit auch keine kleineren Stücke übrig bleiben. Fertig ist das Heißgetränk.

Cranberry-Apfel-Glühwein

Sie benötigen:

  • 500 ml Apfelsaft
  • 500 ml Cranberrysaft*
  • 125 ml Orangensaft
  • 100 g frische Cranberries
  • 1 Prise Stevia (Alternativ 2 EL Honig oder Agavendicksaft)
  • 1 bis 2 Zimtstangen
  • 3 Nelken
  • 1 Bio-Orange

So geht es:
Schneiden Sie die Orange in Scheibchen und geben Sie diese mit allen Zutaten in einen Topf. Erhitzen Sie das Ganze und lassen Sie den Glühwein anschließend mindestens eine Stunde lang ziehen. Für einen intensiveren Geschmack kann diese Zeit auch verlängert werden.

Heiße Schokolade ohne Zucker

Sie benötigen:

  • 70 g Kakaopulver
  • 70 g Xylit, Erythrit oder Stevia
  • 50 g Milchpulver
  • 2,5 g Guarkernmehl*
  • 240 ml Milch (alternativ auch Hafer-, Mandel- oder Kokosmilch)

So geht es:
Streichen Sie alle Zutaten durch ein Sieb und verrühren Sie diese anschließend mit einem Löffel. Erhitzen Sie nun die Milch in einem Topf und fügen Sie die Kakaomischung hinzu, sobald die Milch kocht und verrühren Sie den Kakao mit einem Schneebesen. Fertig ist der schokoladige Genuss.

Tipp: Wenn Sie keine Zeit oder Lust haben, den Kakao selbst herzustellen, können Sie auch auf eine Fertigmischung zurückgreifen. Gut geeignet ist dazu beispielsweise die Heiße Schokolade von Xucker*, denn sie enthält dank des Süßungsmittels Xylit kaum Kalorien.

Hot Toddy

Sie benötigen für 2 Gläser:

  • 500ml Wasser
  • 1 Zimtstange
  • 1 Säckchen Grüntee
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Nelken
  • 1/2 TL Anis
  • 2 Zitronenscheiben

So geht es:
Kochen Sie das Wasser, den Tee, den Zitronensaft, die Nelken und den Anis in einem Topf auf und drehen Sie anschließend die Hitze etwas herunter, damit das Ganze noch 10 bis 15 Minuten lang köcheln kann. Sieben Sie nun den Tee ab und servieren Sie das Getränk indem Sie es noch mit dem Honig süßen und es mit der Zimtstange drapieren.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.