Aston Martin ist gut unterwegs

3. Training: Red Bull dominiert verregnete Session, Hamilton bleibt dran

Max Verstappen setzte die beste Zeit im 3. Training.
Max Verstappen setzte die beste Zeit im 3. Training.
© imago images/PanoramiC, ANTONIN VINCENT via www.imago-images.de, www.imago-images.de

28. August 2021 - 13:16 Uhr

Tja, aber was macht man nun mit diesem Ergebnis?

Red Bull dominiert die Generalprobe vor dem Qualifying zum Großen Preis von Belgien: Max Verstappen gewinnt das 3. Freie Training in Spa. Zweiter wird sein Teamkollege Sergio Perez. Auf Rang drei folgt WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton. In seinem Mercedes hatte der Brite 1,072 Sekunden Rückstand auf seinen ärgsten Titelrivalen. Vor dem zwölften Saisonlauf am Sonntag führt Hamilton in der Gesamtwertung mit acht Punkten vor Verstappen. Aber was macht nun mit diesen Ergebnis? Sonderlich aussagekräftig war die Session nämlich nicht.

Vettel und Russell auch in den Top Ten

In Spa-Francorchamps hatte es fast den ganzen Vormittag teilweise sehr stark geregnet. Auch für das Rennen sind übrigens mitunter schweren Regenfälle angekündigt. Die nasse Piste nun in den Ardennen stellte die Fahrer vor neue Herausforderungen, gegen Ende der dritten Übungseinheit wurde es dann langsam etwas trockener.

Wirklich Aufschluss für das Qualifying gibt die Session nicht, da die Piloten in unterschiedlichen Strategien unterwegs waren und nicht jeder alles riskierte. Vierter wurde Lando Norris, der kurz vor Ende die Slicks probierte. Ocon wurde Fünfter vor Lance Stroll und Pierre Gasly. Sebastian Vettel, George Russell und Fernando Alonso komplettierten die Top Ten. Mick Schumacher fuhr im Haas-Rennwagen auf den 15. Platz.

Für einen kleinen Aufreger sorgt Gasly kurz vor Ende. Der AlphaTauri-Pilot kam mit den Rädern auf einen Randstein, dann dreht es dem Franzosen das Heck weg. Er schlägt nirgends ein, doch den ohnehin schon verschlissenen Reifen dürfte das wenig helfen. (tno)