Kriminalpolizei ermittelt

Junge (3) ertrunken, Mädchen (2) gerettet: Tragischer Badeunfall am Großen Plöner See

Das tragische Unglück ereignete sich am Samstagabend am Großen Plöner See. (Symbolbild)
Das tragische Unglück ereignete sich am Samstagabend am Großen Plöner See. (Symbolbild)
© deutsche presse agentur

20. Juli 2021 - 11:13 Uhr

Dreijähriger verstirbt nach Badeunfall

Was für ein tragisches Unglück: Ein dreijähriger Junge ist nach einem Badeunfall am Großen Plöner See gestorben. Eine Zweijährige konnte reanimiert und ins Krankenhaus gebracht werden. Wie es zu dem schlimmen Unfall kam, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt.

Junge stirbt trotz intensiver Reanimationsversuche

Der Unfall passiert in den frühen Abendstunden am Samstag (17. Juli): Zwei Kleinkinder verunglücken beim Baden im Großen Plöner See. Der dreijährige Junge sei trotz intensiver Reanimationsversuche gestorben, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Eine Zweijährige habe reanimiert werden können und sei in ein Krankenhaus gebracht worden. Zu ihrem Gesundheitszustand gibt es derzeit keine weiteren Informationen. Das Unglück habe sich an einer Badestelle in der Nähe von Plön ereignet.

Kriminalpolizei ermittelt

Ein Betreuungsteam der Polizei kümmere sich seitdem um die Eltern der beiden Kinder, so die Kieler Nachrichten. In welchem Verhältnis die Kinder zueinander standen, geht aus den Berichten nicht hervor. Wie es zu dem Unglück kommen konnte, soll nun die Kriminalpolizei klären – sie habe die Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen, teilte die Polizei mit. Weitere Angaben zu dem Unglück wollte die Polizei am Sonntag zunächst nicht machen. (dpa/nfi)

Auch interessant