Wir erklären, wie Sie Ihre Haare richtig färben und worauf Sie achten müssen

20-Jährige blondiert sich die Haare und erleidet Verbrennungen dritten Grades

6. Dezember 2019 - 17:34 Uhr

Frau erlitt Verbrennungen dritten Grades

Es ist immer wieder verlockend, wenn man in der Drogerie die riesige Palette an Haarfärbemitteln sieht und sich denkt: Brauche ich nicht auch mal einen neuen Look? Die Hersteller vermitteln dem Verbraucher das Gefühl, dass es nichts Einfacheres geben könnte, als sich selbst die Haare zu färben. Dabei gibt es einige Punkte, die man unbedingt beachten sollte, damit einem nicht so ein Horrorerlebnis passiert wie Annaliese Fox. Sie verbrannte sich ihre Kopfhaut, weil sie das Blondierung zu lange einwirken ließ. Die schrecklichen Auswirkungen sehen Sie im Video.

„Mein Kopf begann zu brennen“

Annaliese Fox wollte einen neuen Look, ohne ein Vermögen dafür auszugeben. Daher machte die 20-jährige Australierin das, was viele junge Leute machen: Sie entschied sich dazu, sich selbst umzustylen. Sie trug eine Blondierung auf ihr Haar auf. Weil sie jedoch dachte, eine Packung sei nicht genug, ging sie in die Drogerie, um eine zweite zu kaufen. "Als ich dort war, begann mein Kopf zu brennen", beschreibt sie auf ihrer Facebook-Seite.

"Ich weiß, dass es immer ein bisschen brennt, wenn man Bleichmittel aufträgt, aber es fühlte sich an, als ob mein Kopf lichterloh brennen würde." Sie wollte sich auf der Kundentoilette des Geschäfts die Blondierung auswaschen, weil das Waschbecken aber so klein war, gelang ihr das aber nur teilweise. Sie eilte nach Hause und wusch sich die Farbe aus dem Haar. Da ihre Kopfhaut immer noch brannte, ging sie danach ins Krankenhaus. Dort wurde festgestellt, dass sie Verbrennungen dritten Grades erlitten hat. Wahrscheinlich wird sie eine Hauttransplantation benötigen.

Haare färben Schritt für Schritt

Wenn Sie eine neue Haarfarbe wollen, ist man meist auf sicheren Seite, wenn man einen Profi aufsucht. Doch oft fehlen Zeit und Geld, und man weicht ins eigene Badezimmer aus. Wie Sie Ihre Haare färben, um das gesundheitliche Risiko möglichst gering zu halten und ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, erklären wir Ihnen hier Schritt für Schritt.

Schritt 1: Vorbereitung

Die Haare sollten vorher nicht gewaschen werden, damit die natürliche Fettschicht auf der Kopfhaut erhalten bleibt und so die Kopfhaut geschont wird. Feuchten Sie stattdessen die Haare mit einer Sprühflasche an oder lassen Sie sie trocken – je nachdem, was in der Gebrauchsanweisung des jeweiligen Produkts steht.

Achten Sie darauf, dass Sie Kleidung tragen, die dreckig werden darf oder legen Sie sich einen Umhang um. Bei besonders dunklen Farben empfiehlt es sich die Konturen mit einer Fettcreme einzureiben. Verteilen Sie diese aber nicht auf das Haar selbst, weil das die Farbe verfälschen kann. Testen Sie nun mit einer kleinen Menge des Produkts am Arm, ob Sie das Produkt vertragen oder allergisch darauf reagieren. Wenn sie nach ein paar Minuten keine Veränderung spüren, können Sie mit dem Färben loslegen.

Schritt 2: Farbe auftragen

Trennen Sie Ihre Haare in Partien ab. Haarklammern oder Haarspangen erleichtern Ihnen dabei das Abtrennen der Haare. Diese sollten aus Kunststoff bestehen, nicht aus Metall, da sie sonst mit der Farbe reagieren. Nun tragen Sie die Coloration zügig auf. Beginnen Sie dabei mit dem Ansatz und gehen dann in die Längen über.

Schritt 3: Einwirken lassen

Beachten Sie unbedingt die Einwirkzeit auf der Packung, meistens beträgt diese etwa 30 Minuten. Die Einwirkzeit beginnt erst dann, wenn die Farbe komplett aufgetragen wurde. Decken Sie Ihre Haare nicht mit einem Handtuch oder einer Folie ab, da die Farbe Sauerstoff benötigt.

Schritt 4: Ausspülen

Jetzt können Sie die Farbe mit warmem Wasser ausspülen. Benutzen Sie dabei kein Shampoo, sondern einen Pflegebalsam. Der ist üblicherweise in der Packung mitenthalten. Massieren Sie den Pflegebalsam in die Haare ein und spülen diesen dann gründlich aus. Tipp: Reste des Pflegebalsams kann man auch als Spülung für die nächste Haarwäsche verwenden.

Schritt 5: Richtige Pflege bei colorierten Haaren

Benutzen Sie in den ersten Stunden nach dem Färben keine Stylingprodukte, so hält die Farbe länger. Pflegen Sie Ihr Haar außerdem mit Produkten, die speziell für colorierte Haare geeignet sind. Geben Sie zwischendurch Haar-Öl in die Spitzen, das hält die Haare glänzend und geschmeidig.

Wenn Sie jetzt nur noch unsicher sind, welche Farbe Sie nehmen sollen: Welche Haarfarbe welchem Typ am besten steht, erklären wir hier.