Familie wollte seine Organe spenden

Teenager wird für tot erklärt und wacht kurz vor Organspende-OP wieder auf

Lewis Roberts wurde für hirntot erklärt und wachte kurz vor einer Organspende-OP wieder auf.
Lewis Roberts wurde für hirntot erklärt und wachte kurz vor einer Organspende-OP wieder auf.
© Quelle: Facebook/Lewis Roberts

01. April 2021 - 12:03 Uhr

Lewis Roberts wurde von Lastwagen angefahren

Lewis Roberts aus Leek, Staffordshire, wurde am 13. März von einem Lastwagen angefahren und erlitt schwere Verletzungen. Vier Tage später wurde der 18-Jährige im Krankenhaus für hirntot erklärt und seine Familie wollte sich von ihm verabschieden und seine Organe spenden. Doch dann passierte das Unfassbare: Kurz vor der Operation, bei dem ihm Organe entnommen werden sollten, wachte Lewis wieder auf!

Lewis Organe sollten entnommen werden

Seine Schwester Jade Roberts, 28, sagte gegenüber der britischen Zeitung dailymail: "Nach zahlreichen Tests teilte uns das Krankenhaus mit, Lewis habe den Kampf aufgegeben und einen Hirnstammtod erlitten. Wir sollten uns endgültig verabschieden." Lewis Tod wurde sogar dem Gerichtsmediziner gemeldet. Die Familie stimmte schon zu, das seine Organe gespendet werden, um das Leben von sieben anderen Menschen zu verbessern.

Mehr als 2000 Pfund wurden bereits für Lewis durch eine Online-Spendenaktion gesammelt. Organisatorin Chloe Roberts sagte: "Am 13. März erlitt Lewis katastrophale Kopfverletzungen, als er in seiner Heimatstadt Leek von einem Van angefahren und ins Krankenhaus geflogen wurde, wo er sich einer Notoperation unterzog. Vier Tage später brachten die Ärzte unserer Familie die Nachricht, dass nichts mehr getan werden könne, da er leider einen Hirntod erlitten habe und verstorben sei."

Doch kurz bevor die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt werden, fängt Lewis plötzlich wieder an zu atmen!

Lewis macht Fortschritte

"Ein Wunder, das sich jede Familie wünschen kann, nachdem ihr gesagt wurde, dass Lewis keine Chance hat durchzukommen." so Roberts. Auch für das Krankenhauspersonal ist Lewis ein großes Wunder. "Die Ärzte können es gar nicht glauben, sie haben sowas noch nie erlebt." so Roberts weiter.

Lewis macht seitdem Fortschritte. Er kann seine Gliedmaßen selbstständig bewegen und auch seinen Kopf von einer Seite zur anderen drehen. Außerdem kann er mit den Augen blinzeln und seinen Mund bewegen. "Mit jedem Tag wird dieser Junge stärker. Das Geld, was derzeit gespendet wird, wird für Lewis sein, wenn er zu Hause und wieder auf den Beinen ist."

Die Polizei von Staffordshire hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht noch nach Hinweisen, wie es genau zu diesem Unfall kommen konnte.

Auch interessant