14-Jähriger in Bremen bewusstlos getreten

Besondere Zivilcourage: Mutige Frau aus Ritterhude rettet Teenager vor Angreifer

Zivilcourage
Der Junge wurde erst geschlagen und dann bewusstlos getreten (Symbolbild).
picture-alliance/ dpa, Karl-Josef Hildenbrand

Erst schlägt der Angreifer auf den 14-Jährigen ein. Als er am Boden liegt tritt der Mann weiter gegen den Kopf, so dass der Junge sein Bewusstsein verliert. Weil eine mutige Frau aus Ritterhude einschreitet und den Angreifer vertreibt, kann Schlimmeres verhindert werden. Die Polizei Bremen lobt den Einsatz der 35-Jährigen jetzt als besondere Zivilcourage.

Die Polizei Bremen hebt Frau aus Ritterhude hervor

„Sie hat genau richtig gehandelt. Sie hat aus Distanz um Hilfe gerufen, den Täter laut angesprochen und damit in die Flucht geschlagen und direkt erste Hilfe geleistet“, erzählt Nils Matthiesen von der Polizei Bremen, die kurz danach zur Hilfe gerufen wurde. Das laute „Stopp“ konnte wohl Schlimmeres verhindern. Der 14-Jährige musste in ein Krankenhaus aufgenommen werden.

Die Polizei sucht Augenzeugen

Der Angreifer soll dem Jungen eine Tasche gestohlen haben und mit vier weiteren Personen zusammen geflüchtet sein. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall in Bremen-Vegesack beobachtet haben. Gesucht wird ein Mann, der folgende Täterbeschreibung entsprechen soll:

  • 17 Jahre alt
  • 180cm groß
  • kräftig gebaut
  • dunkler Teint
  • kurze schwarze Haare

Er soll außerdem helle Oberbekleidung getragen haben. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0421 362-3888 entgegen. (cta)