Ihre 13-jährige Freundin hilft ihr, den Angriff abzuwehren

12-jähriges Mädchen in Schwerin von Bahnhofsschubser angegriffen

Auf dem Bahnhof in Schwerin ist es mutmaßlich zu einem Angriff eines Bahnhofsschubsers gekommen.
Auf dem Bahnhof in Schwerin ist es mutmaßlich zu einem Angriff eines Bahnhofsschubsers gekommen.
© dpa, Jens Büttner

17. Mai 2021 - 14:31 Uhr

Beide Mädchen wurden nur leicht verletzt

In Schwerin ist eine 12-Jährige offenbar nur knapp dem Tod entkommen. Ein Mann soll versucht haben, das Mädchen zu einem vorbeifahrenden Zug zu schleifen. Sie konnte sich aber mit Hilfe ihrer 13-jährigen Freundin gegen den Angriff wehren. Mit zum Glück nur leichten Verletzungen konnten die beiden Mädchen fliehen.

Staatsanwaltschaft Schwerin erwirkt Haftbefehl wegen versuchten Totschlags

Die Staatsanwaltschaft hat in einer Mitteilung zu dem Fall nun erklärt, dass Haftbefehl gegen einen 30-jährigen afghanischen Staatsangehörigen ohne festen Wohnsitz erlassen wurde. Dabei ist von dem Verdacht des versuchten Totschlags die Rede.

Laut den bisherigen Ermittlungen soll der Mann das Mädchen, das mit ihrer Freundin an dem Bahnsteig stand, über die Sicherheitslinie auf dem Bahnsteig gezogen haben – und das in dem Moment, als da gerade ein Güterzug vorbeigefahren ist. (fhe)

Auch interessant