Ein Beauty-Produkt für viele Fälle

11 tolle Haarspray-Hacks, die Sie überraschen werden

15. Oktober 2020 - 15:36 Uhr

Haarspray ist nicht nur fürs Styling gut

Es hält nicht nur Ihre Frisur in Form, Haarspray kann noch viel mehr. Es kann Dinge versiegeln und Blumen bleiben länger frisch. Haarspray ist ein toller Helfer im Haushalt, kann aber auch bei Beautyproblemen helfen. Wir haben 11 überraschende Haarspray-Hacks für Sie zusammengestellt.

1. Blumen länger frisch halten

Dank Haarspray bleiben Blumen länger frisch.
Dank Haarspray bleiben Blumen länger frisch.
© iStockphoto, Andre Giesen

Oft ist die Freude über einen schönen Blumenstrauß nicht von langer Dauer. Manche Blümchen lassen schon nach kurzer Zeit die Köpfe hängen und welken. Um diesen Prozess etwas hinauszuzögern, sprühen Sie - sofort, nachdem Sie Ihren Strauß zu Hause in eine Vase gestellt haben - etwas Haarspray* aus ca. 30 Zentimetern auf die Blüten. So bleiben die Blumen länger frisch und leuchtend. 

Auch zum Trocknen von Blumen eignet sich Haarspray. Sprühen Sie es vor dem Trocken-Vorgang in ausreichenden Mengen auf die Schnittblumen. Wichtig ist, dass Sie die gesamte Blume von der Blüte bis zum Stielende umhüllen.
Extra-Tipp: Auch der Weihnachtsbaum hält dank Haarspray viel länger!

🛒 » Das sind die Haarspray-Bestseller bei Amazon*

2. Statische Aufladung beseitigen

Haarspray verhindert nicht nur die statische Aufladung der Haare, sondern funktioniert auch bei knisternder Kleidung. Besonders Anziehsachen aus Kunstfaser laden sich oft elektrisch auf. Haarspray verhindert, dass diese an Ihren Beinen oder anderen Kleidungsstücken haften bleiben. Das Spray kurz vor dem Anziehen aus etwa 25 Zentimeter Entfernung auf die Innenseite der Kleidung aufsprühen. Vorsicht: Halten Sie unbedingt den Abstand ein, ansonsten gibt es Flecken auf der Kleidung!

3. Stressfrei einfädeln

Faden durch Nadelöhr schieben - nicht immer einfach.
Nicht immer gelingt es, den Faden auf Anhieb ins Nadelöhr zu bekommen.
© iStockphoto

Das Einfädeln eines Fadens in eine Nadel kann einen manchmal zur Verzweiflung bringen. Und mit jedem gescheiterten Versuch löst sich das Fadenende mehr auf. Doch hier kann Haarspray Abhilfe schaffen. Sprühen Sie das Ende des Fadens mit Haarspray ein, damit es verklebt. Und schon können Sie ihn ohne Probleme ins Nadelöhr einfädeln.

4. Laufmaschen den Garaus machen

Welche Frau kennt das nicht: Kaum ist die neue Strumpfhose ausgepackt und angezogen, schon bleiben Sie irgendwo hängen und eine Laufmasche bildet sich. Für solche Fälle sollten Sie immer eine kleine Dose Haarspray in der Handtasche haben. Sobald Sie eine Laufmasche entdecken, sprühen Sie beherzt etwas Haarspray darüber. Die feine Textur der Strumpfhose verklebt und die Laufmasche wird versiegelt.

5. Hartnäckige Flecken entfernen

Lippenstift auf Kleidung mit Haarspray beseitigen .
Mit Haarspray können Sie auch Lippenstift von Ihrer Kleidung entfernen.
© iStockphoto, unknown

Ob Rotwein- oder Lippenstiftfleck, auch hier soll Haarspray als Wunderwaffe wirken. Vor dem Waschen die entsprechende Stelle auf dem Kleidungsstück ausreichend mit Haarspray einsprühen - es darf ruhig gut befeuchtet sein. Nun lassen Sie das Ganze kurz einwirken, tupfen es anschließend mit einem Tuch ab und dann ab mit dem Kleidungsstück in die Waschmaschine. Nach dem Waschgang sollten die Flecken nicht mehr zu sehen sein.

6. Kunstwerke haltbar machen

Wer gerne malt oder zeichnet, kennt das Problem: Bleistift-, Kohle- oder Kreidezeichnungen färben schnell ab und verschmieren. Das kann verhindert werden, indem man nach Fertigstellung des Kunstwerkes eine feine Schicht Haarspray gleichmäßig auf das Bild sprüht. So wird die Farbe fixiert und das Kunstwerk ist einige Zeit vor Witterungseinflüssen und Verschmutzungen geschützt.

7. Augenbrauen bändigen

Augenbrauen mit Haarspray bändigen.
Mit einem Mascara-Bürstchen und Haarspray werden Augenbrauen gebändigt.
© iStockphoto

Wenn Ihre Augenbrauen nicht zu bändigen sind und die kleinen Härchen in alle Richtungen abstehen, dann kann Haarspray helfen. Nehmen Sie ein sauberes Mascara-Bürstchen* und besprühen Sie es mit Haarspray. Damit lassen sich die Brauen-Härchen in die gewünschte Richtung kämmen.

Alternativ können Sie das Haarspray auch auf die Fingerspitzen sprühen und ein paar Mal von innen nach außen über die Brauen streichen. Die Härchen liegen jetzt nicht nur perfekt, sie sehen auch etwas dunkler aus.

8. Stoffe vor Staub schützen

Kaum hat man die Gardinen im Wohn- oder Schlafzimmer frisch gewaschen und wieder aufgehängt, schon bildet sich eine neue Staubschicht auf ihnen. Ärgerlich! Auch diesem nervigen Problem können Sie mit Haarspray entgegenwirken. Sprühen Sie aus einer Entfernung von ca. 30 Zentimeter etwas davon auf den Stoff. Dadurch können sich weniger Staub- und Schmutzpartikel ablagern und die Vorhänge bleiben länger sauber.

9. Nagellack entfernen

Nagellack kann auch mit Haarspray entfernt werden.
Nagellack kann auch mit Haarspray entfernt werden.
© iStockphoto

Der Nagellack ist abgesplittert und Ihre Nägel sehen nicht mehr schön aus? Auch ohne Nagellackentferner im Haus ist das Entfernen des Lacks kein Problem, wenn Sie Haarspray zur Hand haben. Sprühen Sie einfach ein paarmal auf einen Wattebausch oder ein Wattepad und entfernen Sie damit den Nagellack. Achten Sie darauf, anschließend Ihre Hände gut zu waschen und einzucremen. Dieser Hack funktioniert übrigens auch, um Nagellackflecken von Fliesen oder Möbeln zu entfernen.

Tipp: Haarspray lässt auch Ihren Nagellack schneller trocknen. Sprühen Sie Ihre lackierten Nägel aus ca. 20 Zentimeter drei Sekunden ein. Lack kurz antrocknen lassen und vorsichtig die Hände mit kaltem Wasser waschen.

10. Haken haltbar befestigen

Die Saugnäpfe im Bad oder in der Küche sind angebracht - und fallen nach ein paar Tagen wieder von den Fliesen ab. Das liegt an der Feuchtigkeit in den Räumen. Wer die Klebefläche der Saugnäpfe vorher mit etwas Haarspray einsprüht, um sie dann kurz und fest anzudrücken, sorgt für sicheren Halt. Möchte man die Haken später woanders positionieren, ist das kein Problem: Haarsprayreste lassen sich mit Wasser gut lösen.

11. Schuhe rutschfest machen

Schuhe erst polieren und dann mit Haarspray einsprühen.
Einfach glanzvoll: Schuhe erst polieren und dann mit Haarspray einsprühen.
© Foto: Alberto Grosescu (Foto: Alberto Grosescu (Photographer) - [None], Alberto Grosescu

Haarspray kann sowohl verhindern, dass Sie in Ihren Schuhen nach vorne rutschen als auch Sohlen rutschfest machen. Sprühen Sie etwas Haarspray auf die Unterseite Ihrer Füße, bevor Sie Schuhe ohne Socken anziehen. Jetzt sollten Ihre Füße nicht mehr in den Schuhen rutschen. Damit Ihre Schuhe zusätzliche Haftung bekommen, besprühen Sie die Schuhsohlen einfach mit etwas Haarspray. So haften sie besser am Boden und verhindern, dass Sie ausrutschen.

Extra-Tipp: Glattlederschuhe polieren und danach mit einem weichen Tuch etwas Haarspray aufsprühen. Nun glänzen Ihre Schuhe wie neu und sind gleichzeitig gegen Staub und Schmutz geschützt.

Wichtig: Haarspray nicht einatmen!

Bei der Benutzung des Sprays sollten Sie darauf achten, dass es nicht in die Augen gelangt und der Spraynebel nicht eingeatmet wird. Das austretende Gas sollte auf keinen Fall mit Feuer in Berührung kommen und die Dose aufgrund der Explosionsgefahr nicht in der Sonne oder in der Nähe der Heizung aufbewahrt werden.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.