100.000 Arbeitslose sollen Lehre machen

09. Februar 2016 - 10:33 Uhr

Jobcenter sollen nach dem Willen der Bundesagentur für Arbeit (BA) Zehntausende von Hartz-IV-Empfängern im Heranwachsenden-Alter noch einmal in die Lehre schicken. Pro Jahr sollen nach Bundesagentur-Plänen rund 25.000 Hartz-IV-Empfänger im fortgeschrittenen Alter eine Berufsausbildung starten.

In den kommenden vier Jahren könne so, laut einem Geschäftsbrief des BA-Vorstands, mindestens 100.000 jungen Frauen und Männern zwischen 25 und 34 Jahren zu einem qualifizierten Berufsabschluss verholfen werden.