Alles vorbei nach 19 Jahren

ZDF-Schock: „heute-journal“-Sprecher Claus Kleber will neue Wege gehen

Claus Kleber wie ihn Deutschland kennt
Claus Kleber hört beim "heute-journal" auf
ZDF/Kerstin Bänsch

Claus Kleber will neue Wege gehen

Die öffentlich-rechtliche News-Welt bröckelt weiter auseinander. Claus Kleber, Top-Journalist und Gesicht des „heute-journals“ im ZDF, schmeißt hin. Nachdem bereits die ARD-“Tagesschau“ einige ihrer erfolgreichsten Moderatoren verloren hat, verkündet nun auch der gefeierte 65-Jährige sein Aus!

ZDF verliert sein Gesicht

Es wirkt fast wie ein Fluch, dem die öffentlich-rechtlichen Sender momentan unterliegen. Vor allem die ARD hat erst kürzlich den Abgang mehrerer Journalisten verzeichnen müssen. Nachdem Jan Hofer schon Ende 2020 das Handtuch geworfen hatte, folgten ihm mit Linda Zervakis und Pinar Atalay gleich zwei weitere prominente Abgänge. Hofer und Atalay wechseln zu RTL.

Nun guckt auch das ZDF in die Röhre. Es verliert seinen wohl bekanntesten und beliebtesten Nachrichtensprecher.

Nach 19 Jahren soll Claus Kleber sein Sendungs-Aus planen, wie „Bild“ erfahren haben will. Demnach soll der 65-Jährige eine Bitte der ZDF-Chefs auf Verlängerung seines Vertrages ausgeschlagen haben. Schon in ein paar Monaten soll Schluss sein: "Claus Kleber ist noch bis Ende des Jahres für das ‚heute-journal‘ im Einsatz", habe ein Sprecher bestätigt. Demnach würde sein journalistisches Augenmerk derzeit auf der Bundestagswahl 2021 liegen – seine letzte große Amtshandlung, mit der er seine 19-jährige Karriere als ZDF-Nachrichtesprecher endgültig beenden will. (cch)