Comedian hilft Familien aus der Sozialfalle

Ilka Bessin über ihren schlimmsten Hartz-IV-Moment

13. September 2019 - 10:44 Uhr

Raus aus Hartz IV dank „Zahltag! Ein Koffer voller Chancen"

Kein Job, kein Geld, Hartz IV. Diesen Weg hatte auch Comedian Ilka Bessin (47) hinter sich, bevor sie als Cindy aus Marzahn auf den Comedy-Bühnen Deutschlands durchstartete. In der RTL-Show "Zahltag! Ein Koffer voller Chancen" möchte sie ihre Erfahrungen nutzen, um Familien aus der Arbeitslosigkeit rauszuhelfen. Im Video erzählt uns Ilka Bessin von dem Moment, der sie während ihrer Hartz-IV-Zeit am tiefsten getroffen hat.

Ilka Bessin lebte selbst drei Jahre lang von Hartz IV

Drei Jahre lang lebte Ilka Bessin von Hartz IV. 36 Kilo nahm sie währenddessen zu. Eine schwere Zeit, die vor allem auch ihr Umfeld mittragen musste. Hätte Ilka damals einen Koffer voller Geld bekommen, wie die Familien bei "Zahltag! Ein Koffer voller Chancen", hätte sie ihren Eltern etwas geschenkt. Als Dankeschön.

Was die fünf Familien aus der RTL-Show mit dem Koffer voller Geld machen, bleibt ihnen selbst überlassen. Sechs Monate haben die Familien Zeit, mit einer finanziellen Starthilfe zwischen 15.500 und fast 30.000 Euro ihr Leben umzukrempeln. Ex-Hartz-IV-Empfängerin Ilka Bessin, Ex-Bürgermeister von Berlin-Neukölln Heinz Buschkowsky sowie der Gründungsexperten Felix Thönnessen stehen den Familien währenddessen mit Rat und Tat zur Seite.

Ob ihnen der Weg raus in die Selbstständigkeit gelingt oder ob sie das Geld für lang unterdrückte materielle Wünsche verpulvern, sehen wir seit dem 10. September 2019 um 20:15 Uhr bei RTL, oder auf Abruf bei TVNOW.