3. Mai 2019 - 15:03 Uhr

K.O-Tropfen-Checker bei dm erhältlich

Ein Bändchen aus Papier mit zwei kreisrunden Testfeldern soll K.O.-Tropfen den Kampf ansagen. Das "Xantus Drinkcheck"-Armband ist ein Schnelltester für die Droge GHB, die oft als K.O.-Tropfen eingesetzt wird. Die Papierarmbänder gibt es jetzt bei dm.

Wie Erfinderin Kim Eisenmann auf die Idee für die Schnelltest-Armbänder kam, zeigen wir im Video.

Einfache Anwendung des Papierbändchens

Die Verwendung des Armbandes ist recht einfach:

  • Getränk umrühren
  • Etwas Flüssigkeit auf das Testfeld tupfen
  • 2 Minuten warten
  • Färbt sich das Testfeld blau, sind K.O.-Tropfen im Getränk

Gamma-Hydroxy-Butyrat (GHB) ist auch als "Liquid Ecstasy" bekannt. Immer wieder gibt es Meldungen, wonach vor allem Frauen in Clubs durch K.O.-Tropfen willenlos gemacht und anschließend vergewaltigt werden.

GHB ist wasserlöslich und farblos, kann im Getränk kaum rausgeschmeckt werden. GHB lässt sich nur sehr kurze Zeit im Körper nachweisen, ca. sechs bis zwölf Stunden nach der Verabreichung. Später ist ein Nachweis in Blut oder Urin kaum möglich.

GHD lässt sich aber relativ schnell im Getränk nachweisen - und genau hier setzt der "Xantus Drinkcheck" an: Auf jedem Armband gibt es zwei Testfelder, die GHD in Getränken innerhalb von zwei Minuten aufspüren können.

Keine hundertprozentige Sicherheit

Das "Xantus Drinkcheck"-Armband ist im Viererpack für 9,95 Euro bei dm erhältlich. Einen Nachteil hat das Armband allerdings: Es kann nur für den Nachweis von GHB verwendet werden. Neben GHB gibt es noch weitere Arten von K.O.-Tropfen, die mit dem Armband nicht getestet werden können. Eine hundertprozentige Sicherheit gibt es mit dem Armband nicht. Das weiß auch der Hersteller und vermarktet sein Produkt als Prävention, Erinnerung und Notfall-Test. Der wichtigste Appell an die Kunden lautet:

  • Getränk nicht unbeaufsichtigt lassen
  • Keine Getränke von Fremden annehmen
  • Aufeinander aufpassen