S.O.S.-Hilfe gegen rote Stellen und Mitesser

Welche Pickel-Abdeckstifte bringen wirklich etwas?

Pickel abdecken - aber wie? Wir zeigen, wie Sie einen guten Pickel-Abdeckstift finden.
© www.peopleimages.com (www.peopleimages.com (Photographer) - [None], Yuri Arcurs

16. Juli 2020 - 8:12 Uhr

Pickel sofort verschwinden lassen - das möchten viele

Fast Jeder kennt das Problem: Ein wichtiges Meeting, ein Date mit dem Schwarm oder ein Fototermin steht an – und dann ist da dieser fiese, lästige Pickel im Gesicht. Hier können Abdeckstifte schnell helfen. Aber Vorsicht, denn wer zum falschen Produkt greift, macht das Problem womöglich noch schlimmer!

von Isabel Michael

Einen guten Pickel-Abdeckstift finden: Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Um Pickel schnell unsichtbar zu machen, sind Abdeckstifte oder Concealer sehr beliebt. Sie sollten jedoch darauf achten, dass die Inhaltsstoffe des Abdeckstifts nicht fettig sind: "Sonst verstopfen sie die Poren erst recht. Ein Puder ist besser, ebenso eine regelmäßige gründliche Entfernung", sagt der Dermatologe Dr. Andreas Finner aus Berlin gegenüber RTL.de. Wer dennoch Pickelabdeckstifte verwenden möchte, sollte darauf achten, Produkte zu verwenden,

  • die nicht-komedogen (also porenverstopfend) sind und
  • antibakterielle Inhaltsstoffe wie Zink, Salizylsäure oder Teebaumöl enthalten.

Eine Dauerlösung sollte so ein Produkt aber nicht sein, warnt Finner: "Besser wäre es, die Pickel medizinisch zu behandeln, dazu gibt es verschiedene Cremes, Gels oder auch Tabletten vom Hautarzt." Zudem können dem Dermatologen zufolge auch innerliche Ursachen wie eine zuckerreiche Ernährung, eine Hormonstörung oder eine falsche Antibabypille hinter dem Pickel-Problem stecken.

Das sind unsere 5 Favoriten

Coverstick von Manhattan

Manhattan Pickel-Abdeckstift
Der Pickel-Abdeckstift von Manhattan hat dem Hersteller zufolge antibakterielle Eigenschaften und er verstopft die Poren nicht
© Amazon.de

Dieser antibakterielle Abdeckstift für Pickel verstopft die Poren nicht und deckt zugleich auch noch Rötungen sowie Unreinheiten ab. Zudem hat er dem Hersteller zufolge eine Anti-Pickel-Wirkung, sodass Sie bereits durch Auftragen des Abdeckstifts etwas gegen Ihre Mitesser tun. Das ist natürlich praktisch! Der Preis: knapp 3 Euro.
🛒 » Manhattan CF Coverstick bei Amazon ansehen*

DermoPure-Abdeckstift von Eucerin

Etwa teurer ist dieser medizinische Pickelabdeckstift*, der bis zu dreimal täglich auf die betroffenen Hautpartien aufgetragen werden kann. Er deckt Hautunreinheiten ab und enthält Salizylsäure, wodurch die Pickel bei täglicher Anwendung nach und nach gelindert werden sollten. Die Pigmente passen sich beim Auftrag dem Hautton an, sodass ein ebenmäßiges Finish erreicht wird. Schwangere und Aknepatienten, die gerade eine entsprechende Behandlung durchführen, können den Stift Eucerin zufolge ebenso zum Abdecken verwenden.

Abdeckstift von Balea

Ein weiterer beliebter Pickel-Abdeckstift ist der von Balea. Er wirkt mit einer Kombination von Salizylsäure und Zinkoxid gegen die fiesen Mitesser. Das Finish ist matt, sodass zusätzliche Hautunreinheiten nicht noch gefördert werden und kein Puder nach dem Auftragen notwendig ist.

Abdeckstift von alverde

Eine natürliche Variante für Naturkosmetik-Liebhaberinnen ist ebenso sehr beliebt bei den dm-Kunden. Es handelt sich um den Abdeckstift von alverde, der Bio-Teebaumöl und Bio-Kamillenöl enthält. Ersteres Öl wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Das Kamillenöl beruhigt gestresste Haut und hat eine desinfizierende Wirkung (Preis: knapp 2 Euro).
» Alverde-Abdeckstift bei dm ansehen

Abdeckstift von Isana

Dieses Exemplar der Rossmann-Eigenmarke Isana deckt Unreinheiten, Pickel und Rötungen gut ab. Dazu bekämpfen antibakterielle Inhaltsstoffe wie Zinkoxid, Salicylsäure und Bisabolol die Auslöser für unreine Haut. Den Coverstick gibt es in drei verschiedenen Farbnuancen und er enthält laut Rossmann kein Mikroplastik.
» Isana-Abdeckstift bei Rossmann ansehen

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.