Er steht und steht und steht...

Vor Ampel in Plön: Mann schläft betrunken am Steuer ein

Ampel
Obwohl die Ampel auf Grün springt bleibt der Ford stehen. (Symbolbild)
deutsche presse agentur

Geduldig warten Autofahrer hinter ihm

Es ist schon spät am Montagabend, als zwei Frauen hinter einem Ford Kuga in Plön an der Ampel stehen und sich fragen, warum fährt der Autofahrer vor ihnen nach mehreren Grünphasen einfach nicht los?

Wecken scheint zwecklos

Als ihre Geduld am Ende ist, steigen beide aus, um zu schauen was der Mann vor ihnen für ein Problem hat. Zwar läuft der Motor des Fords, aber die Frauen stellen fest, der Mann hinter dem Steuer schläft! Sie versuchen ihn zu wecken, aber es scheint zwecklos. Deshalb rufen die Frauen die Polizei.

Polizei muss eingreifen

Erst die Beamten schaffen es, den 30-Jährigen wach zu bekommen. Der junge Autofahrer erzählt den Beamten, er sei in Kiel gestartet und wisse gar nicht, dass er mittlerweile in Plön sei. Dazu stellten die Beamten der Polizeistation Preetz einen deutlichen Atemalkoholgeruch bei ihm fest. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 1,57 Promille. Ein Arzt entnahm danach noch eine Blutprobe.

Jetzt muss sich der 30-Jährige in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Seinen Führerschein haben die Beamten sichergestellt. (nid)