San Diego haut im POOTHCAST ein paar Urlaubsgeschichten raus

Verona Pooths Sohn San Diego landete mit 17 in Hotel-Zimmer voller Escort-Ladys

San Diego Pooth spricht über seine unerwartete Urlaubserfahrung.
San Diego Pooth spricht über seine unerwartete Urlaubserfahrung.
© AAPimages / Timm

16. April 2021 - 10:19 Uhr

Erster eigener Urlaub mit dem besten Freund für San Diego Pooth

Mit dem besten Kumpel in den Urlaub und dann mal richtig die Sau rauslassen: Davon träumen doch alle Jugendlichen. Auch San Diego Pooth (17) macht da natürlich keine Ausnahme, aber was er mit seinem besten Freund Phillipp in Dubai erlebt hat, ist mehr als nur ein Abenteuer! Erst geht schon bei der Ankunft den beiden die Kohle aus und Mama Verona Pooth (52) ist aus erzieherischen Gründen keine große Hilfe. Und dann landen die beiden auch noch in einem Hotel voll mit Escort-Ladys! Wie das passieren konnte, erklären Mutter und Sohn in der neuen Poothcast-Folge.

Verona Pooth: „Und wenn ihr obdachlos seid am Ende. Das müsst ihr selbst klären!“

Der erste eigene Urlaub, endlich mal richtig einen raushauen – schön wär's! Nicht so bei San Diego Pooth und seinem besten Freund Phillipp! Die machen ihre ganz eigenen Erfahrungen mit dem lieben Geld. Mama Verona hat vor dem Urlaub einen Ansage gemacht, die sie im Poothcast nochmal wiederholt: "Wenn du in den Urlaub fährst, dann zahle ich dir den Flug, wenn du dir einen Billigflug suchst. Das hast du auch gemacht, Phillipp auch, alles wunderbar. Das Hotel zahlt ihr selber!"

Soweit so gut, unglücklich nur, dass San Diego und Phillipp das Hotel zwar im Vorfeld reserviert, aber nicht bezahlt haben. Also geht die komplette Kohle für die Übernachtungen drauf und das Auszahlungslimit auf der Karte kommt erschwerend hinzu. Mama Verona, die zur selben Zeit in einem anderen Hotel in Dubai ist, hilft da nicht: "Und wenn ihr obdachlos seid am Ende. Das müsst ihr selbst klären!"

"Escort mal tausend und mittendrin mein kleiner Sohn und sein bester Freund!"

Aber das ist nicht das einzige Abenteuer, dem sich die beiden halbstarken Jungs stellen müssen. "Wir steigen aus dem Taxi aus, total übermüdet, da wird Phillipp direkt auf den Arsch geklatscht", erinnert sich San Diego. Der Grund: Sie sind in einem Hotel gelandet, das voll mit Escort-Ladys ist! "Dein ganzes Hotel bestand aus Escort", freut sich Verona diebisch.

"Das wussten wir nicht", versucht sich San Diego zu erklären. "Wir haben irgendwas gebucht online. Dann kommen wir da rein und dachten: 'Oh Gott! Was' denn jetzt los?!' Dann wurde Philip noch dreimal begrabscht. Ich wurde nicht begrapscht. Was meinst du wie schnell ich da weg war!!"

Verona erklärt für alle, die noch nie in Dubai waren, wie es dort aussieht: "Es ist wirklich sehr schön. Es hat aber auch einen hohen Anteil an Escort. Es gibt Hotels, da kriegst du nichts davon mit." Sie selbst war in einen so ruhigen Hotel. "Aber Diego war gegenüber auf der anderen Seite und das war eine Art Party-Hotel. Ich war einmal da essen und ich musste durch die Lobby und – die waren alle bildschön – Escort mal tausend und mittendrin mein kleiner Sohn und sein bester Freund Phillipp!"

Was sonst noch alles auf dieser Urlaubsreise passiert ist, warum San Diego in dem Hotel wirklich auf gar keinen Fall in den Pool gehen wollte und wie er es in einen Club geschafft hat in dem er auf UFC-Champion Conor McGregor traf, das verrät San Diego Pooth in der kompletten Folge Poothcast auf AUDIO NOW.

Der POOTHCAST auf AUDIO NOW

Im Podcast treffen sich Mama Verona und ihr Lieblings-"Pubertier" San Diego zum Mutter-Sohn-Plausch. Dort gibt Verona ihrem Ältesten Tipps beim Erwachsenwerden – und dabei darf die ein oder andere eigene Geschichte nicht fehlen.

Den POOTHCAST gibt es exklusiv zum kostenfreien Anhören auf AUDIO NOW.

Auch interessant