Rebecca Reusch wird seit 18. Februar vermisst

Suche nach Rebecca erfolglos, Hauptverdächtiger wieder frei - Kritik an Taktik der Ermittler

23. März 2019 - 17:19 Uhr

Es gibt keine Leiche und keine Beweise

Die 15-jährige Rebecca aus Berlin ist seit mehr als vier Wochen vermisst - und die Ermittlungs-Behörden stehen nicht gut da. Florian R., der Schwager des Mädchens und einziger Verdächtiger, ist aus der Untersuchungs-Haft entlassen worden. Zum zweiten Mal. Es gibt keine Leiche und keine Beweise. Ist die Taktik der Polizei falsch? Die Ermittler müssen sich den Vorwurf der Vorverurteilung gefallen lassen. Was Experten dazu sagen – in unserem Video!

Haftbefehl gegen Florian R. aufgehoben

Vermisst
Rebecca (links) wird seit dem 18.. Februar vermisst. Ihr Schwager Florian R. ist für de Polizei der Hauptverdächtige.

Die Berliner Polizei hat unterdessen ihre Suche nach der Vermissten nicht wieder aufgenommen. Auch für Sonntag sei bisher keine offizielle Suchaktion geplant, sagte eine Sprecherin.

Florian R.s Freilassung hat gezeigt, dass die Indizien, die zum Tatverdacht und dem Haftbefehl geführt haben, aus Sicht des Gerichts nicht ausreichen. Dennoch bleibt R. für die Ermittler verdächtig. Die Fakten deuteten weiter darauf hin, dass Rebecca das Haus des Schwagers nicht lebend verlassen habe, sagte ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft.

Der Haftbefehl wurde aufgehoben, weil die Rechtsanwältin des Schwagers eine sogenannte Haftbeschwerde einlegte. Die Staatsanwaltschaft erklärte, es gehe auch um die Verhältnismäßigkeit zwischen der Schwere der Tat, der Dauer der Untersuchungshaft und der Beweislage. In diesem Fall habe sich die Beweislage in den vergangenen Wochen eben nicht geändert.

Keine Auflagen verhängt

Das heißt, es kamen trotz der intensiven Ermittlungen der Polizei und der Suche nach Rebeccas Leiche keine neuen Indizien oder Beweise gegen Florian R. hinzu. Weil das Einsperren eines Menschen aber einen starken Eingriff in sein Grundrecht bedeute, sei das in diesem Fall angesichts der stagnierenden Ermittlungen  "irgendwann nicht mehr vertretbar", sagte eine Sprecherin.

Auflagen gegen den Mann - dass er Berlin nicht verlassen darf oder sich täglich melden muss - wurden nicht verhängt. Das ist nur möglich, wenn ein Haftbefehl bestehen bleibt, es aber eine sogenannte Haftverschonung gibt.

Familie Reusch hält weiterhin zu Florian R.

Die Familie hält weiter zu Florian R. und glaubt an seine Unschuld. Sie hofft weiterhin, Rebecca bald wieder in den Armen halten zu können.

Eine Chronik zum Vermisstenfall Rebecca zeigen wir in der großen Doku auf TVNOW.