RTL News>

US-Star Lolo Jones: Mir wird ständig das Herz gebrochen, weil ich keinen Sex vor der Ehe will

Weil sie keinen Sex vor der Ehe will

US-Sportstar Lolo Jones: "Mir wird ständig das Herz gebrochen!"

Lolo Jones
Lolo Jones bei einer Veranstaltung auf dem Roten Teppich.
dpa

Es sind Worte von Frust und Verzweiflung: In einem hoch emotionalen Post bei Instagram hat die ehemalige US-Olympionikin Lolo Jones (39) nun ihr Herz bei ihren hunderttausenden Followern ausgeschüttet. Ihr werde immer wieder das Herz gebrochen. Sie könne einfach nicht mehr. Und das alles nur, weil sie den Entschluss gefasst habe, vor der Ehe keinen Sex haben zu wollen.

Lolo Jones: "Ich werde permanent damit aufgezogen!"

In dem Statement schreibt Lolo Jones, die 2008 und 2010 Hallenweltmeisterin im Hürdenlauf wurde: „Heute habe ich den Typen geblockt, mit dem ich acht Monate lang geschrieben habe. Mein Herz konnte es einfach nicht mehr verkraften.“ Aber was war los? „Er hat mir so viele Signale gegeben. Wir haben über die Ehe und Kinder gesprochen. Aber er hat mich doch immer in die Freundes-Schublade gepackt, hatte nie Zeit für mich.“ Jones weiter: „Mein Herz ist so schwer. Ich bin einfach nur erschöpft von dieser Dating-Welt.“

Die 39-Jährige berichtet, sie habe jahrelang unter Tränen zu Gott gebetet, ihr doch dabei zu helfen, endlich einen Mann zu finden. Sie habe sogar gebetet, Gott solle sie doch wenigstens von ihrem Verlangen erlösen, falls er keinen Ehemann für sie vorgesehen habe. Aber dieser Wunsch bleib unerfüllt – im Gegenteil. Der Wunsch nach einem Mann und einer Familie wurde größer. „Aber mir wird immer wieder das Herz gebrochen. Ich werde permanent damit aufgezogen, dass ich keinen Sex vor der Ehe will. Männer schreiben mir Nachrichten, ich sei alt. Zum Schluss ihres Posts wendet sie sich direkt an Gott: „Wo bist du?“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

2008 hatte die Jones in der US-Version von „Promi Big Brother“ öffentlich gemacht, dass sie noch Jungfrau ist. 2008 nahm sie in Peking als Hürdenläuferin an olympischen Sommerspielen und 2014 in Sotschi als Bob-Anschieberin an den Winterspielen teil.

Mit ihrem Statement bei Instagram trat Jones offenbar eine Welle der Unterstützung los. Bei ihren Followern bedankte sie sich am Tag nach der Veröffentlichung für die vielen positiven Nachrichten. Jones bereue nichts, was sie geschrieben habe. Und offenbart: „Ich war so verletzt letzte Nacht. Ich wollte meinen Schmerz nur noch mit einer Flasche Alkohol betäuben.“ (sfu)