13. Februar 2019 - 9:27 Uhr

Geschäftsführer der Eder-GmbH hat ein Herz für den Nachwuchs

Nach seinem Einsatz als Undercover Boss bestellt Eder-Chef Gregor Ries seinen Azubi Tobi in die Firmenzentrale nach Tuntenhausen. Hier gibt es zuerst deutliche Worte zum Thema Arbeitssicherheit. Und dann folgt eine Riesenüberraschung für den 19-Jährigen.

Ölwannen-Sauerei in der Werktstatt

An seinem letzten Einsatztag als Undercover Boss hilft Eder-Geschäftsführer Gregor Ries bei einer Werkstatt für Landmaschinen in Traunreut aus. Angelernt wird er vom Auszubildenden Tobias Frisch. Der 19-Jährige ist im Gegensatz zu seinem obersten Chef ein echter Anpacker. Vor und nach der Arbeit hilft Tobi in verschiedenen Landwirtschaftsbetrieben in der Nachbarschaft aus. Bei so viel jugendlicher Power kann Geschäfsführer Gregor Ries nur staunen.

Als Undercover Boss muss sich Gregor Ries an diesem Tag vor allem mit der Wartung eines Traktors beschäftigen. Tobi entgeht nicht, dass der Undercover Boss seine Probleme mit dem Werkzeug hat. Beim Ölwechsel kommt es zur ersten Riesensauerei: Der Undercover Boss soll die Ablassschraube lösen, hat aber vergessen direkt darunter die Ölwanne hinzustellen. Tobi kann zwar das Schlimmste verhindern und greift reaktionsschnell zur Ölwanne, allerdings ist noch genügend Öl auf den Werkstattboden gekommen. Der Undercover Boss muss das entfernen.

Doch damit nicht genug: Die volle Ölwanne muss Undercover Boss Gregor Ries quer durch die Werkstatt schieben. Dabei kleckert Öl aus der Wanne. Auch das muss der Undercover Boss beseitigen - und ist sichtlich genervt.

Erst Kritik vom Chef - und dann ein neues Auto

Als Tobi in die Eder-Firmenzentrale muss ahnt er noch nicht, dass das noch zum Thema wird. Eigentlich geht er davon aus, dass er seinen ehemaligen Praktikanten bewerten soll. Stattdessen teilt ihm sein Firmenchef mit, dass der als Undercover Boss in seiner Werkstatt war. Und der legt gleich los: "Wirtschaftlich und arbeitssicherheitstechnisch war das natürlich nicht so ganz großes Kino", urteilt Gregor Ries über seinen Ölwannen-Einsatz.

Für Tobi der einzige Schock-Moment. Er selber erhält von seinem Chef nur allerhöchstes Lob. Der ist ganz begeistert von seinem Arbeitseinsatz und auch der Fachkenntnis. Gregor Ries ist mächtig stolz auf seinen Auszubildenden und verspricht Tobi, ihn auf seinem Weg zum Meister zu unterstützen.

Für den Auszubildenden gibt es noch einen weiteren Höhepunkt: Als dickes Dankeschön für den Einsatz bekommt Tobi ein neues Auto vom Chef. Für Chef und Azubi war Undercover Boss ein echter Volltreffer.