Bayern-Legende mit Lästerattacke

Uli Hoeneß geht auf Veganer los: "Leute werden krank"

Uli Hoeneß ist wahrlich kein Freund veganer Ernährung.
Uli Hoeneß ist wahrlich kein Freund veganer Ernährung.
© picture alliance

18. Oktober 2021 - 19:08 Uhr

"Mir schmeckt das Zeug nicht"

Uli Hoeneß redet gerne Tacheles. Klare Worte. Sein Markenzeichen. Und beim Thema "vegane Ernährung" ist dem langjährigen Präsidenten des FC Bayern der Kragen geplatzt. Eine Ernährung ohne tierische Produkte? Dafür hat der Weltmeister von 1974 kein Verständnis. Im Gegenteil!

"Die sind ja militant"

"Vegetarisch akzeptiere ich noch ein bisschen, vegan überhaupt nicht, weil die Leute auf die Dauer nur krank werden", wetterte der ehemalige Chef einer Fleischfabrik, die heute sein Sohn Florian leitet, im Interview mit "Antenne Bayern". Und legte nach: "Das Problem ist, die sind ja militant. Wenn du heute die kritisierst, greifen sie dich an."

Auch geschmacklich kann der 69-Jährige mit den Fleischersatzprodukten aus der veganen Welt so gar nichts anfangen. "Mir schmeckt das Zeug nicht, weil da überall das drin ist, was in einer Nürnberger Bratwurst nicht drin sein darf, nämlich Stabilisatoren und Geschmacksverstärker", behauptet Hoeneß.

Zu seinem 70. Geburtstag im kommenden Januar kommt deshalb vor allem Fleisch auf den Tisch. Vegetarische oder vegane Gerichte? Niemals. Schließlich sollen seine Gäste "Spaß haben beim Essen". Dieser Frontalangriff auf die vegane Lebensweise wird vielen gar nicht schmecken. (tme)