Tragischer Unfall in Uetersen

Plötzlich waren sie auf der Straße: Mutter und Kind (3) von Auto erfasst

Rettungswagen
Mutter und Sohn werden durch den Zusammenprall schwer verletzt (Symbolbild)
deutsche presse agentur

Es ist die Horror-Vorstellung aller Eltern, die im Straßenverkehr mit ihren Kindern unterwegs sind: In Uetersen (Kreis Pinneberg) spaziert am Donnerstagabend (5.1.2023) eine Mutter mit ihrem 3-jährigen Sohn an einer Hauptstraße, als die beiden aus noch ungeklärtem Grund unvermittelt die Fahrbahn betreten und eine Autofahrerin nicht mehr rechtzeitig bremsen kann.

Genaue Unfallursache noch unklar

Am Morgen nach dem tragischen Unfall gibt es zunächst Spekulationen, ob sich der 3-Jährige womöglich von seiner Mutter losgerissen habe und zwischen parkenden Autos auf die Straße gestürmt sei oder ob beide doch gemeinsam die Fahrbahn überqueren wollten und das heranfahrende Auto übersehen haben, erklärt eine Polizeisprecherin im Gespräch mit RTL.

Nach aktuellem Ermittlungsstand waren die 41-jährige Frau und ihr Sohn jedoch gemeinsam mit weiteren Familienmitgliedern auf dem Fußweg unterwegs, der kleine Junge soll dabei in einem Kinderwagen gesessen haben und soll von seiner Mutter geschoben worden sein. Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte und warum die Frau und ihr Kind plötzlich auf der Fahrbahn waren, soll nun ein Sachverständiger klären.

Mutter und Kind wurden bei der Kollision mit dem Auto schwer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Autofahrerin steht unter Schock. (dpa/xas)