Geschlossene Grenzen wegen Corona-Pandemie

Extremsportler Jonas Deichmann sitzt bei Weltumrundung fest

16. Januar 2021 - 10:20 Uhr

Corona erschwert Extrem-Triathlon

500 Kilometer Schwimmen, 20.000 Kilometer Radfahren, 5.000 Kilometer Laufen: Der Extremsportler Jonas Deichmann hat im September 2020 seinen Extrem-Triathlon rund um die Welt gestartet. Bislang lief alles nach Plan, doch jetzt macht die Corona-Pandemie dem 33-Jährigen einen Strich durch die Rechnung. Deichmann sitzt in der Türkei fest, wegen Corona sind die Grenzen geschlossen. Warum der Triathlet auf keinen Fall aufgeben will und wie sein Plan B aussieht, das zeigen wir im Video.