Geschockte Kollegen sehen Drama mit an

Tragischer Arbeitsunfall: Mann zu Tode gewalzt

Auf dem Foto ist ein Rettungswagen mit eingeschaltetem Blaulicht zu sehen. Es handelt sich um ein Symbolbild.
Tödlicher Arbeitsunfall in Ganderkesee. Ein Mitarbeiter eines Metallhandels gerät in eine Walze und stirbt. Bei dem Foto handelt es sich um ein Symbolbild.
mku, dpa, Marcel Kusch

Tragischer Arbeitsunfall in Ganderkesee (Niedersachsen): Am Dienstagabend gegen 20.00 Uhr gerät ein Mann in einem Metallhandel in eine Walze und stirbt.

Ganderkesee: Geschockte Kollegen können nicht mehr helfen

Wie der 42-jährige Maschinenführer in die Walze geraten ist, sei noch völlig unklar. Das sagte Jannik Stiller, Kreis-Pressesprecher der Feuerwehren des Landkreises Oldenburg der Agentur NonstopNews. Mitarbeiter des Betriebes hätten noch versucht, dem Mann zu helfen, nachdem er in der Wickelmaschine einer Längsteilanlage für Aluminiumbänder eingeklemmt worden ist. Leider jedoch ohne Erfolg. Das Opfer musste schließlich von Feuerwehrleuten aus der Walze befreit werden. Der Mann sei da schon tot gewesen, sagte Stiller. Er verstarb an seinen schweren Kopfverletzungen noch an der Unfallstelle, wie die Polizei bestätigt.

Ein Kriseninterventionsteam kümmert sich um Kollegen

Ein Kriseninterventionsteam kümmere sich laut Feuerwehr jetzt sowohl um die Mitarbeiter des Betriebes als auch um die ehrenamtlichen Feuerwehrleute. Um Opfer und Angehörige zu schützen, geben Feuerwehr und Polizei auf RTL-Nachfrage keine weiterführenden Informationen zu dem tragischen Vorfall. Das zuständige Gewerbeaufsichtsamt hat ebenso wie die Polizei vor Ort die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. (rsa/sis)