So brachte er die Gerüchteküche zum Überschwappen

Thomas Gottschalk: Steht die Hochzeit mit Freundin Karina Mroß doch nicht bevor?

Thomas Gottschalk  hat bewusst ein Gerücht über seine Hochzeit gestreut, um die Klatschpresse dranzukriegen.
Thomas Gottschalk hat bewusst ein Gerücht über seine Hochzeit gestreut, um die Klatschpresse dranzukriegen.
© imago images/APress, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

08. Juli 2020 - 10:43 Uhr

Thomas Gottschalk: Spiel mit der Presse

Im März 2019 gab Thomas Gottschalk ganz überraschend seine Trennung von Thea Gottschalk (74) bekannt – und das nach über 42 Ehejahren. Kurz darauf zeigte sich der Kultmoderator mit einer neuen Dame: der 57-jährigen Karina Mroß. Doch damit nicht genug. Mit einem geheimnisvollen Tweet sorgte der 70-Jährige für Hochzeits-Spekulationen – will der 74-Jährige schon im Juli heiraten? Jetzt hat Thomas das Gerücht als unwahr entpuppt.

Experiment à la Gottschalk

Auf seinem Twitter-Kanal postet Thomas Gottschalk ein simples Datum – und zwar den 20.07.2020. Dazu noch ein Herz-Emoji und die wilden Spekulationen gingen los. "Ich glaube, hier wird geheiratet" hieß es kurze Zeit später in der Kommentarspalte. Aber ist damit wirklich ein anstehender Hochzeitstermin gemeint?

In seiner Radioshow bei SWR3 hat der Entertainer jetzt verraten: Nein, eine Hochzeit steht momentan nicht auf dem Plan. Den geheimnisvollen Tweet hatte Thomas ganz bewusst geschrieben, um zu überprüfen, wie schnell die Klatschpresse auf das Datum reagieren und eigene Schlüsse ziehen würde. Karina Mroß muss sich also noch gedulden, übrigens auch, was einen angeblichen Umzug in die USA betrifft. Denn auch dieses Gerücht hat Thomas im Radiotalk dementiert.

Im Video: Bauen sich Thomas Gottschalk und Karina Mroß ein Liebesnest in den USA?

Auch interessant