Tragisches Schicksal erschüttert die Szene

Surf-Supertalent Kalani David sah seinen Tod offenbar kommen

October 8, 2018 - Hossegor, Landes, France - KALANI DAVID (HAW) surfing in Qualifying Round 2 Heat 1 of the WSL Redbull Airborne event in Hossegor, France. Surfing 2018: Redbull Airborne France  - ZUMAz03_ 20181008_sha_z03_516 Copyright: xDamienxPoul
Kalani David galt als eines der größten Talent, das der Surfsport je hervorgebracht hat.
imago sportfotodienst, imago images/ZUMA Wire, Damien Poullenot

Die Surf-Szene steht unter Schock: Mit gerade einmal 24 Jahren stirbt Kalani David, eines der größten Talente, das der Sport je hervorgebracht hat. Beim Wellenreiten vor Costa Rica erlitt der auf Hawaii geborene Amerikaner einen Herzanfall. Es ist eine Tragödie mit Ansage. Denn Kalani David hat seinen Tod wohl kommen sehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

"... dann sterbe ich oder werde zu Gemüse"

David litt mehreren Berichten zufolge am "Wolf-Parkinson-White Syndrome", einer seltenen Herzkrankheit. Diese äußert sich in unvermittelt auftretendem Herzrasen, kann indes auch Aussetzer oder einen Stillstand zur Folge haben.

Lese-Tipp: Kalani David stirbt nach "schweren Anfall beim Surfen“ in Costa Rica

Im Juni hatte der Ausnahmesportler selbst bei Instagram geschrieben, dass seine Ärzte ihm das Autofahren und das Surfen untersagen wollten - "wegen der Anfälle, die ich immer wieder habe". Zwar könne er "weiter surfen, aber wenn ich wieder einen habe und nicht rechtzeitig gerettet werde, sterbe ich oder werde zu Gemüse, weil mein Gehirn nicht ausreichend mit Luft versorgt wird." Dieses Szenario scheint nun tragischerweise eingetreten zu sein.

Vor einigen Jahren sei er bereits am offenen Herzen operiert worden, um die Zahl der Anfälle zu verringern. "Ich habe weiterhin Glück", schrieb David im Juni, "und die Engel halten ihre schützende Hand über mich, denn ich weiß nicht, wie ich all das überlebe". Das Vorhaben, "die Sache in den Griff zu kriegen, um mit meinem Leben voranzukommen", muss jetzt allerdings unerfüllt bleiben. Was für eine Tragödie! (tno)