Tom Brady wieder im Super Bowl

Gisele und die Kids machen ihn so stark

Tom gibt seiner Gisele einen Kuss. Auf seinem Arm die gemeinsame Tochter. (Archiv)
Tom gibt seiner Gisele einen Kuss. Auf seinem Arm die gemeinsame Tochter. (Archiv)
© dpa, Patrick Semansky, JDA ML GH hjb

25. Januar 2021 - 13:13 Uhr

Sein Name steht für Erfolg

Der Super Bowl, das Finale um die Meisterschaft in der Football-Liga NFL, ist das größte Sportspektakel der Welt. Tom Brady ist dort Dauergast. Im Februar kämpft der Star-Quarterback dort zum zehnten (!) Mal in seiner außergewöhnlichen Karriere um die Krone. Kraft gibt dem 43-Jährigen, der schon sechsmal die Football-Krone holte, seine Familie.

Traumpaar Tom und Gisele

Brady ist seit 2009 mit Supermodel Gisele Bündchen (40) verheiratet. Mit der bildschönen Brasilianerin mit dem bezaubernden Lächeln hat er zwei Kinder. 2009 kam Sohnemann Benjamin zur Welt, drei Jahre später Töchterchen Vivian Lake. Wer sehen will, was die Familie dem Football-Superstar und erfolgreichstem NFL-Spieler aller Zeiten (insgesamt 249 Siege) bedeutet, muss Brady nur bei Instagram folgen.

Dort postet er regelmäßig voller Stolz Fotos seiner Kids – und jüngst auch eine Liebeserklärung an seine Gisele. "Ich möchte mich bei meiner Frau für ihre Liebe und die positive Energie bedanken, die sie mir gibt. Dafür, dass sie mich bei meinen Träumen unterstützt", schreibt der 43-Jährige. Der größte Traum aber sei sie: "Gisele, du bist meine Nummer eins."

Zu einem Bild seiner Kids am Geburtstag der Tochter schreibt Brady: "Du bist das süßeste Mädchen, das ein Vater sich nur wünschen kann." Eine Rundum-Liebeserklärung an seine Familie. Brady hat einen weiteren Sohn mit der Schauspielerin Bridget Moynahan (49): John. Der 13-Jährige ist ebenso auf Instagram zu sehen und bekommt dort mächtig Liebe vom Daddy ab.

Gisele muss oft auf ihn verzichten

Wer die Worte von Brady verstehen will, muss zwischen den Zeilen lesen. Er bedankt sich bei seiner Ehefrau Gisele deswegen so innig für die Unterstützung, weil sie oft auf ihn verzichten muss.

Als Profi ist er ständig unterwegs. Seine Teams schaffen es regelmäßig bis ins Finale. Wenn andere Profis also schon "Feierabend" haben, geht es für Brady noch um Titel. Und je weiter die Saison fortgeschritten ist, desto arbeitsintensiver sind die Spiele. Und wenn Brady dann mal frei hat (das ist längst legendär), malocht er wie ein Verrückter in der Vorbereitung.

Brady überlässt nichts dem Zufall. Mitspieler schwärmen von seiner enormen Spielintelligenz, aber noch mehr von seiner Arbeitseinstellung. Der Lenker und Denker seiner Mannschaften ist nie zufrieden, er ackert bis zur Perfektion. Und das kann er nur mit dem Rückhalt zuhause.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Tom Brady nach Super-Bowl-Einzug: "Haben hart dafür gearbeitet"

Familie hilft auch dann, wenn es mal nicht läuft

Die Familie, sie hilft dem Star-Quarterback auch, wenn es mal kriselt. Denn Brady ist keinesfalls frei von negativen Schlagzeilen. Da wäre zum Beispiel seine Freundschaft zum ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump. Gerüchteweise soll der sogar mal versucht haben, Brady mit seiner Tochter Ivanka zu verkuppeln.

Oder die Geschichte, als Brady gegen Corona-Auflagen verstieß. Zusammen mit Teamkollegen trainierte er mitten in der Pandemie im heftig betroffenen US-Staat Florida, wurde dafür im Netz teils heftig angefeindet.

Gisele Bündchen: Wie sich ihr Leben an der Seite von Tom Brady veränderte.