Südafrika: Schwangere trinken Batteriesäure, um behinderte Kinder zu bekommen

18. Januar 2013 - 20:39 Uhr

Furchtbare Verzweiflung in Armenvierteln

Hauptsache gesund - das wünschen sich fast alle Eltern, wenn sie ein Baby erwarten. In den Armenvierteln in Südafrika ist das anders. Dort trinken viele Frauen täglich bis zu fünf Liter gepanschten Alkohol, damit ihre Kinder mit Behinderungen zur Welt kommen. Denn dann zahlt der Staat mehr Sozialhilfe.

Die Frauen trinken ein Gebräu aus Hefe, Wasser und Batteriesäure, das extrem süchtig macht. Die illegalen Trinkstuben sind voll, doch die Polizei bekommt das Problem trotz täglicher Razzien nicht in den Griff.