Starfighter: Frederick Lau spielt die Rolle des Starfighter-Piloten Richie Weichert

In "Starfighter - Sie wollten den Himmel erobern" geht Frederick lau als Richie Weichert mit Harry Schäfer durch dick und dünn.

07. Januar 2016 - 15:15 Uhr

Grimme-Preisträger Frederick Lau in Starfighter

Frederick Lau wurde 1989 in Berlin geboren. 1999 steht er das erste Mal für die Fernsehserie "Achterbahn" vor der Kamera. 2001 spielt er seine erste Hauptrolle in "Der Brief des Kosmonauten". Für seine Leistung in "Die Welle" ist er mit einem Deutschen Filmpreis als bester Nebendarsteller und mit dem Undine Award als bester jugendlicher Charakterdarsteller ausgezeichnet worden.

2009 hat er eine der Hauptrollen in Philip Kochs Debüt "Picco" übernommen, der auf dem Max Ophüls Festival prämiert wurde und auf dem Festival in Cannes lief. Für seine Rolle in Hermine Huntgeburths "Neu Vahr Süd" wurde er 2011 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet. Im vielbeachteten Film "Ummah" übernahm er die männliche Hauptrolle. 2013 stand er unter anderem für Philipp Leinemanns Debütfilm "Wir waren Könige" vor der Kamera. 2014 spielte er in Vivian Naefes Kinofilm "Stellungswechsel" und in Anika Deckers Debütfilm "Traumfrauen" mit.

Zurzeit dreht er den Kinofilm "Schrotten" unter der Regie von Max Zähle. 2015 kommt er mit Oskar Roehlers neuem Kinofilm "Tod den Hippies, es lebe der Punk" und Sebastian Schippers "My Name is Victoria" in die Kinos.

Frederick Lau spielt die Rolle Richie Weichert

Der Starfighter-Pilot ist Harrys bester Freund. Er hat ebenfalls ein lautes Mundwerk und macht jeden Blödsinn mit. Er wirkt jedoch ein Stück sensibler und ernster als Harry. Trotzdem lässt er keinen Schlagabtausch mit der resoluten Helga aus, die als Aktivistin der Studentenbewegung dem Soldaten immer wieder Paroli bietet. Es braucht einige Zeit, bis es schließlich zwischen den beiden Streithähnen funkt und Richie sich entschließt, der Luftwaffe den Rücken zu kehren.