Spülmaschine reinigen: Hefepilz-Alarm im Geschirrspüler

27. September 2019 - 14:05 Uhr

Gegen Keime und Pilze hilft nur Spülmaschine reinigen

Einfach rein mit dem dreckigen Geschirr und rauskommen schön gesäuberte Teller, Tassen und Gläser. Die Spülmaschine ist eine tolle Erfindung. Aber Vorsicht, nicht weil es blitzt und blinkt, ist es auch wirklich sauber. Das ist nicht nur eklig, sondern auch bilden, die gesundheitsschädigend.

Die Ökotaste lässt Hefepilze sprießen

Um Wasser und Strom zu sparen benutzen viele gerne die sogenannte Ökotaste. Was gut für Umwelt und Geldbeutel ist, könnte aber gefährlich für die eigene Gesundheit werden. Bei niedrigeren Temperaturen, geringeren Wassermengen und kürzeren Laufzeiten entstehen schnell Hefepilze. Diese können Hautentzündungen und im schlimmsten Fall auch Hirninfektionen auslösen. Haushaltsprofis raten daher zu Spülgängen mit mindestens 60 Grad. Wie Sie die Keime bekämpfen und Ihren Geschirrspüler (Produktvergleich hier) hygienisch sauber halten können, verraten wir im Video.

Wann ist Zeit für den Hygienecheck in der Spülmaschine?

Spätestens wenn die Spülmaschine übel riecht und das Geschirr nicht mehr richtig sauber wird, ist eine Reinigung angesagt. Ihr Geschirrspüler wird es Ihnen danken, denn dadurch werden Spülqualität und eine längere Lebensdauer sichergestellt.