Sprung aus Heißluftballon

Australierin Rhiannan Iffland wagt das Unglaubliche

12. Mai 2021 - 12:57 Uhr

Das gab es noch nie!

Rhiannan Iffland ist bekannt für ihre waghalsigen Sprünge. Doch jetzt hat sie sich an einen Sprung gewagt, den sich so sich vor ihr noch keiner traute. In Australien sprang die mehrfache Weltmeisterin im Cliff-Diving aus einem Heißluftballon. Die Wahnsinns-Bilder sehen Sie oben im Video.

"Ich wollte über den Tellerrand hinausschauen"

Rhiannan Iffland of Australia celebrates her victory during the awarding ceremony for the Women's 20m High Dive final at the 17th FINA Aquatics World Championships held in Budapest, Hungary on July 29, 2017.
Iffland ist 4-malige Weltmeisterin
© picture alliance

Nachdem Iffland bereits aus Hubschraubern, von Gebäuden und von Brücken gesprungen war, wollte sie über den Tellerrand hinausschauen und landete bei der Idee eines Heißluftballons. Natürlich. Und so wurde sie im April 2021 der erste Mensch, der jemals aus einem (fliegenden) Heißluftballon sprang. Was, im großen Rahmen betrachtet, ziemlich verrückt ist.

In einem Interview mit Red Bull erzählte Iffland, wie sie auf die Idee kam, sich aus 18 Fuß (5 m) in das kalte Wasser zu stürzen. "Nun, als COVID ausbrach, wurde die Saison abgesagt und von da an hieß es: 'Okay, was kann ich mir innerhalb Australiens einfallen lassen? Was will ich anstreben, solange es keine Wettbewerbe gibt?' Es begann alles mit einer privaten Instagram-Nachricht. Ich habe gesagt: 'Wie krank wäre es, aus einem Heißluftballon zu springen? Das wird das nächste auf meiner Bucket List sein.' Und dann, vielleicht einen Monat später, meldete sich Red Bull und sagte: 'Alles klar, lasst uns mit diesem Ballonsprung weitermachen!'"

Gesagt, getan. Ein Jahr musste sich die Australierin auf diesen unglaublichen Sprung vorbereiten.

FGO

Auch interessant