Dem 81-Jährigen geht es gut

Spaniens ehemaliger König Juan Carlos erholt sich nach Herz-OP

© dpa, Esteban Felix, jga nic

25. August 2019 - 16:14 Uhr

Spanien freut sich: Juan Carlos geht es gut

Erleichterung in Spanien: Der ehemalige König Juan Carlos musste am Herzen operiert werden. Der 81-Jährige hat seine OP am Samstag gut überstanden und erholt sich jetzt von seinem Eingriff.

Die Familie ist bei ihm

König Felipe und seine Mutter Sofía waren im Krankenhaus, als Juan Carlos operiert wurde.
König Felipe und seine Mutter Sofía waren im Krankenhaus, als Juan Carlos operiert wurde.
© imago images / Agencia EFE, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Dem Spanier wurde am Samstag drei Bypässe am Herzen eingesetzt. Wie ein Sprecher der Klinik mitteilte, verlief der Eingriff "erfolgreich" und "ohne Zwischenfälle". Juan Carlos sei wach. Der 81-Jährige habe nach der OP schon etwas zu sich genommen. Nun müsse er noch eine Weile auf der Intensivstation bleiben.

Am Samstag hatten Ehefrau Sofía (80) und Sohn König Felipe VI. (51) dem Ex-König im Krankenhaus beigestanden. "Wir sind sehr glücklich mit dem Ergebnis der Operation", erklärte Felipe nach der Herz-OP seines Vaters. "Es ist alles perfekt verlaufen."

Sobald Juan Carlos wieder fit ist, werde er auch seine Schwiegertochter, Felipes Ehefrau Letizia (46) und seinen Enkeltöchtern Leonor /13) und Sofía (12) in der Klinik empfangen können.

Juan Carlos und seine vielen Operationen

Die Herz-Operation war bereits seit einigen Monaten angesetzt. Für den rüstigen Royal ist es aber nicht die erste OP, bereits 17 chirurgische Eingriffe hat der Spanier im letzten Jahrzehnt hinter sich gebracht.

Im April war der ehemalige König vorbeugend an der linken Wange eine Verletzung der Haut entfernt worden. Seit 2018 hat Juan Carlos außerdem eine Prothese im rechten Knie. In der Zeit von Mai 2010 bis November 2013 landete er neunmal auf dem OP-Tisch, darunter eine Hüft- und Bandscheiben-OP.