"Showdown – Die Wüsten-Challenge": Franziska Lyta macht zwei Meter vor dem Ziel schlapp

13. Oktober 2018 - 0:01 Uhr

Das hat sich Franziska anders vorgestellt

Mit eisernem Siegeswillen hat sich Franziska Lyta bis zum großen "Showdown" durchgekämpft. Runde für Runde hat sie aufs Neue bewiesen, dass sie die 10.000 Euro mehr als verdient hat. Doch ausgerechnet kurz vorm Ziel macht die Soldatin schlapp – und gibt auf!

"Showdown"-Teilnehmerin Franziska: "Ich schaffe es nicht!"

Die Schmerzen und der Schweiß haben sich gelohnt: Nur noch zwei Meter trennen Franziska bei "Showdown – Die Wüsten-Challenge" von der erlösenden Glocke. Die 31-Jährige liegt gut in der Zeit und es scheint, als könne sie die aktuelle Bestzeit von Malin Pettersson locker schlagen. Doch dann geschieht das Unfassbare: Franziskas Arme brennen wie Feuer und sie kommt keinen Schritt mehr vorwärts.

"Ich schaffe es nicht!", ruft sie Patrick "Coach" Esume völlig erschöpft zu. Mit ihren Kräften am Ende, rutscht sie das Seil herunter – und die 10.000 Euro sind Geschichte.

Patrick "Coach" Esume: "Das war großes Kino!"

Stattdessen darf Malin Pettersson sich über das Geld freuen. Ihre Zeit bleibt ungeschlagen und die 10.000 Euro landen direkt auf dem Konto der schönen Schwedin.

Schämen muss Franziska sich aber trotzdem nicht. Auch der "Coach" lobt die 31-Jährige für ihre sportliche Leistung: "Das, was du hier geleistet hast, war großes Kino!"

Parallel zur TV-Ausstrahlung könnt ihr euch "Showdown – Die Wüsten-Challenge" bei TV NOW anschauen. Ganze Folgen gibt es zum nachträglichen Abruf natürlich auch bei TV NOW.