Hot oder schrott?

Rapper Shindy: Verona Pooth spielt in „Tiffany“-Musikvideo mit

Verona Pooth ist an der Seite von Rapper Shindy zu sehen.
© YouTube

12. Dezember 2019 - 16:22 Uhr

Verona Pooth moderiert fiktive Show „relevant!“

"Mein Name ist Verona Pooth und ich heiße sie herzlich willkommen zu einer neuen Folge von relevant!" Sie hat es immer noch drauf! Im fiktiven Magazin steht Verona im Philipp Plein-Kleid wieder als Moderatorin vor der Kamera. Im Format, welches farblich an das RTL-Promimagazin "Exclusiv" erinnert, kündigt sie mit tiefem Ausschnitt einen Beitrag von Michael Schindler an. Der ist unter seinem Künstlernamen Shindy als Rapper unterwegs und veröffentlichte am Nikolaustag das Musikvideo seiner neuen Single "Tiffany".

Verona spricht von Influencern, die an schnelles Geld kommen

In dem Song rappt Shindy über die Tatsache, dass junge Menschen heutzutage an leichtes Geld kommen können. Auch Verona spricht in ihrer Anmoderation daher von Influencern, die sich mittlerweile eigene Rolex-Uhren oder einen Rolls Royce leisten können.

Der Rapper begann seine Karriere einst im Internet, die ersten Rap-Battles landeten noch kostenlos im Netz. Heute ist er Millionär und prahlt im neuen Song mit seinem Ruhm: "Bling-bling everything, ist das noch real?"

Veronas Sohn Diego macht im jungen Alter Geschäfte

Verona ist auch im letztendlichen Musikvideo noch zu sehen. Im roten Kleid tanzt sie nicht nur im Hintergrund, sondern singt sogar die Zeile "darf ein junger Mann kein Geld mehr verdienen?" mit.

Vor erst wenigen Tagen erfuhr die Werbeikone vor laufender Kamera, dass ihr Sohn Diego ein eigenes Modelabel gegründet hat. Sie selbst hätte nichts davon gewusst. Der 15-Jährige habe die Marke lediglich mit seinem Vater besprochen. Er tritt damit in die Fußstapfen seiner Eltern und ist nun ebenfalls Unternehmer. Als hätte es Verona irgendwie erahnt...