Sonnengeküsster Teint ohne Sonnenbrand

Das sind die besten Selbstbräuner für empfindliche Haut

Selbstbräuner
Auch für sensible Haut gibt es geeignete Produkte.
IMAGO / Petra Schneider

von Isabel Michael

Für eine schnelle Bräune sind Selbstbräuner immer noch die beste Wahl. Auch Menschen, die eine eher empfindliche Haut haben, müssen nicht verzichten. Allerdings sollten einige Inhaltsstoffe vermieden werden. Welche Produkte in der Regel auch von sensibler Haut gut vertragen werden, erfahren Sie hier.

Selbstbräuner bei empfindlicher Haut: Das ist zu beachten

Selbstbräuner sorgen innerhalb kürzester Zeit für einen gebräunten Teint, ohne dass man sich dafür stundenlang in die Sonne legen muss. Es handelt sich dabei um relativ hautfreundliche Pflegeprodukte, die Dihydroaceton und Erythrulose enthalten. „Nach dem Auftragen verbinden sich die Stoffe mit den Proteinen der Haut und sorgen für einen Bräunungseffekt“, sagt Dr. Susanne Steinkraus im Interview mit RTL.de. Wer unter sensibler Haut leidet, scheut oft Selbstbräuner. Die Angst ist auch nicht ganz unberechtigt, denn das falsche Produkt kann schlimme Hautreaktionen nach sich ziehen, wie die Hautärztin erklärt: „Bei der chemischen Reaktion von DHA auf der Haut entsteht in sehr geringen Mengen Formaldehyd – häufig Verantwortlich für Kontaktallergien auf Kosmetikprodukte.“ DHA ist in den meisten Produkten enthalten.

Menschen mit sensibler Haut sollten Steinkraus zufolge daher darauf achten, Produkte mit Erythrulose anstatt DHA zu verwenden: „Der Bräunungseffekt kommt zwar erst nach ein paar Tagen, hält dafür aber länger an und ist zumeist von längerer Dauer“, sagt sie. Wer allerdings unter Allergien leidet oder offene Wunden sowie entzündete Hautpartien hat, sollte lieber auf Selbstbräuner verzichten.

Für empfindliche Haut, die nicht hochgradig allergisch oder entzündet ist, eignen sich die folgenden Produkte.

Autohelios Gel-Creme von La Roche-Posay

Dieser leichte Gel-Selbstbräuner von La Roche-Posay ist für empfindliche Haut geeignet. Er beruhigt die Haut mit Thermalwasser und versorgt sie mit ausreichend Feuchtigkeit. Für den optimalen, längerfristigen Bräunungseffekt sollten Sie das Produkt alle zwei bis drei Tage erneut auftragen.

Selbstbräuner von Avène

Wenn Sie auf der Suche nach einem Selbstbräuner für Gesicht und Körper sind, der die Haut nicht reizt, ist dieses Produkt von Avène eine gute Wahl. Es ist speziell für sensible Haut geeignet und sorgt laut Produktbeschreibung für eine gleichmäßige, goldene Bräune, ohne dabei fleckig zu werden. Der Selbstbräuner wirkt dem Hersteller zufolge außerdem antioxidativ – dank Pro-Tocopherol. Für optimale Ergebnisse sollte das Produkt zwei- bis dreimal die Woche aufgetragen werden.

Selbstbräuner für das Gesicht von Clinique

Das ölfreie und nicht komedogene Selbstbräuner-Gel von Clinique ist speziell für das Gesicht geeignet. Es kann auch problemlos in die Foundation gemischt werden und verleiht Ihrem Teint einen wie von der Sonne geküssten Glow.

Übrigens: Selbstbräuner schützen nicht vor UV-Strahlung. Daher ist es wichtig, immer ausreichend Sonnencreme aufzutragen, wenn Sie sich in der Sonne aufhalten und meiden sie die starke Mittagssonne.

*Wir arbeiten in diesem Beitrag mit Affiliate-Links. Wenn Sie über diese Links ein Produkt kaufen, erhalten wir vom Anbieter eine Provision. Für Sie entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo und wann Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen.