Riemenfisch vor der Chiles Küste

Fischer fangen Fünf-Meter-Kreatur - Omen für bevorstehende Katastrophe?

Fischer fangen Riesen-Riemenfisch Fünf Meter lang
00:37 min
Fünf Meter lang
Fischer fangen Riesen-Riemenfisch

Huch, was ist denn da ins Netz gegangen? Was aussieht wie ein Seeungeheuer, ist in Wirklichkeit ein Riemenfisch. Und der ist schlappe fünf Meter lang! Fischer haben den riesigen Fisch vor der chilenischen Küste gefangen. Die Riesen-Kreatur sehen Sie im Video.

Das Video des Fangs wurde auf TikTok geteilt und hat mittlerweile über 10 Millionen Likes. Die User jedenfalls nehmen es mit Humor.

„Riemenfische leben in der Tiefe. Es heißt, wenn sie an die Oberfläche kommen, liegt das daran, dass die tektonischen Platten in Bewegung sind“, spekuliert ein User. „Stellen Sie sich vor, Sie schwimmen und diese Kreatur erscheint. Ich sterbe." Eine andere Person scherzte: „Danke, dass Sie meine Schwiegermutter gefunden haben, sie war verloren.“

Aber nicht alle waren von den Bildern des Fisches beeindruckt. „Und warum zum Teufel haben sie ihn gefangen genommen?“

Riemenfische können bis zu 11 Meter lang werden

Die Meeresbewohner gelten in Japan seit langem als Omen für herannahende Tsunamis und Erdbeben. Die Japaner glauben auch, dass jeder, der einen solchen Fisch fängt, fortan verflucht sei.

Riemenfische leben im tiefen Wasser und können bis zu elf Meter lang werden. Sie kehren nur dann an die Oberfläche zurück, wenn sie krank sind, sterben oder brüten. Sichtungen und Aufnahmen von lebenden Riemenfischen sind sehr selten. Die örtlichen Behörden müssen nun klären, welche Ursache hinter dem Fang stecken könnte. (jar)