Bittere Pille für die Sängerin

Schwangere Helene Fischer macht ihrer Enttäuschung Luft

05. Oktober 2021 - 11:48 Uhr

Helene Fischer macht ihrem Unmut Luft

Helene Fischer (37) hütet ihr Privatleben bekanntlich wie einen großen Schatz. Top secret ist da natürlich auch oberste Prämisse in ihrem Umfeld. Und so ist es nicht verwunderlich, dass trotz froher Babykunde, bei der Schlagersängerin eine gewisse Enttäuschung mitschwingt, weil das Baby-Geheimnis durchgesickert ist.

Insider hat's ausgeplaudert

"Diesmal gab es aber wohl Menschen in meinem näheren Umfeld, die anvertraute und persönliche Informationen mit den Medien geteilt haben, was mich in diesem Fall eigentlich am meisten enttäuscht", schreibt Helene Fischer in einem Statement, das sie bei Instagram im Zuge der Schwangerschaftsspekulationen veröffentlicht hat.

Mit ihrer Nachricht entschied sich die Sängerin nun für die Flucht nach vorn. "Was soll ich sagen, leider wurde eine Nachricht offengelegt, die wir gerne noch ein bisschen privat für uns gehalten hätten", bedauert die 37-Jährige, die den Zeitpunkt für die Babynews gerne selbst bestimmt hätte. "So schön meine derzeitige Verfassung auch ist, hätten wir gerne noch etwas länger gewartet, bis diese Nachricht die Öffentlichkeit erreicht." Trotz alledem überwiegt aber am Ende offenbar die (Baby-)Freude. "Ich freue mich auf die Zeit, die vor uns steht. Ein überwältigendes und einzigartiges Gefühl."

Video: Hier spricht sie vom Baby 2021

Dass sich die Sängerin immer eine eigene Familie gewünscht hat, war kein Geheimnis. Schon vor zehn Jahren prophezeite Helene in einem RTL-Interview, dass 2021 ein besonderes Jahr werden könnte. (abl)