Schock-Video aus Israel

Mann (28) bleibt an Heißluftballon hängen und stürzt auf ein fahrendes Auto - tot!

Mann bleibt an Heißluftballon hängen und stürzt in den Tod.
Mann bleibt an Heißluftballon hängen und stürzt in den Tod.
© Twitter/oren

20. Oktober 2021 - 22:45 Uhr

Autofahrer filmt Ballon-Drama in Afula (Israel)

Es sind erschreckende Aufnahmen aus der israelischen Stadt Afula: Aus einem fahrenden Auto wird ein Mann gefilmt, der an einem schwebenden Heißluftballon hängt. Kurz darauf stürzt er rund 90 Meter in die Tiefe und landet auf einem fahrenden Auto. Er ist sofort tot. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um ein 28 Jahre altes Besatzungsmitglied der Ballonfirma handeln.

Kollegen versuchten ihn noch zu retten

Der Vorfall soll sich am Dienstagmorgen in der nordisraelischen Stadt Afula südlich von Nazareth ereignet haben. Laut "Times of Israel" soll der junge Mann an einem Kabel hängen geblieben sein, das an der Außenseite des Heißluftballons hing. Er habe sich nicht rechtzeitig befreien können und sei mitgezogen worden, heißt es.

Die anderen Besatzungsmitglieder hätten noch versucht, den jungen Mann in den Korb des Heißluftballons zu retten – doch vergeblich! Er rutschte ab und stürzte auf ein fahrendes Auto. Die Insassen des Fahrzeugs seien mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Der Pilot habe den Ballon daraufhin sicher landen können.

Auf einem Twitter-Video ist zu sehen, wie sich der 28-Jährige an den Korb klammert. Kurz darauf soll er in den Tod gestürzt sein.

Die Polizei habe nun Ermittlungen aufgenommen, um den Vorfall zu untersuchen. (mor)