„Wenn man nur die Anerkennung sucht..."

Sarah Connor spricht offen über die Schattenseiten ihres Erfolgs

31. Oktober 2019 - 15:34 Uhr

Offene Worte von Sarah Connor

Bereits seit 18 Jahren rockt Sarah Connor (39) die großen Bühnen. Doch ihr Leben in der Öffentlichkeit war nicht immer nur von positiven Ereignissen geprägt. Im Interview gesteht die Sängerin nun, dass der Ruhm sie ans Ende ihrer Kräfte getrieben hat. Außerdem verrät sie im Video, warum sie mittlerweile deutsch singt und was ihre vier Kinder damit zu tun haben.

Sarah Connor: „Dann bist du prädestiniert dafür, daran zu zerbrechen“

Sarah Connors Karriere verlief wie im Bilderbuch: 2001 schaffte sie mit "Let's Get Back to Bed – Boy!" ihren Durchbruch. Von da an ging es immer steiler nach oben. Bis der enorme Erfolg plötzlich an ihren Nerven nagte. Es folgte ein Burnout samt Depression. Offen wie nie erzählt sie im Interview mit RTL über ihre Vergangenheit: "Wenn man nur die Anerkennung sucht und man möchte gerne auf der Bühne stehen, man möchte die Leute, die einem zurufen, man möchte das Blitzlichtgewitter – wenn das alles ist, was du willst, dann glaube ich, ist dein Schicksal vorbestimmt. Dann bist du prädestiniert dafür, daran zu zerbrechen."

Mittlerweile kann die Sängerin mit dem Erfolg besser umgehen. Sie meidet rote Teppiche, konzentriert sich voll und ganz auf das, was sie am besten kann: das Singen und Mama sein. Aktuell ist sie mit ihrem zweiten deutschsprachigen Album "Herz Kraft Werke" auf Tour.